Was ist Paraiso Verde?

Wir haben nach 4 Jahren intensiver Recherche für Sie einen sicheren Ort in einem christlichen und demokratischen Land gefunden – Paraguay, im Herzen Südamerikas.

El Paraiso Verde liegt im südlichen Teil Paraguays, ca. 130 km südöstlich der Hauptstadt Asuncion. Die nächste größere Stadt ist die Universitätsstadt Villarrica mit 70.000 Einwohnern, 4 Universitäten und einer Universitätsklinik.

In einer unabhängigen Gemeinde können wir Ihnen die Verwirklichung Ihres Lebenstraums – Leben in Freiheit – bieten.

Wie ist das mit dem Bargeld, das ich mitnehmen soll? Kann ich das überweisen?

Es sind 5000 pro Erwachsener Person, die eine Cedula beantragt, in bar mitzunehmen. Bei gleichzeitiger Antragsstellung mit einem minderjährigen Kind, braucht das minderjährige Kind kein Geld zu hinterlegen. Anstatt dessen wird eine Versorgungserklärung (vor dem Notar) unterfertigt.

Beantragt das Kind die Aufenthaltsgenehmigung nicht zum selben Zeitpunkt wie die Eltern, muss es auch 5000 Euro (eigentlich 26,5 Mio Guarani) hinterlegen.

Die 5000 Euro sind in BAR mitzunehmen (maximal 200 Euro Scheine).

Die Hinterlegung von 26,5 Mio. Guaranii (nach derzeitigem Wechselkurs ca.4500 Euro) bei der Nationalbank ist die Basis für die Erteilung einer Daueraufenthaltsgenehmigung (Admission permanente). Aufgrund dieser Admission permanente bekommt man dann einen Ausweis der in allen Mercosur Staaten (das ist die Zollfreihandelszone Südamerikas in der die meisten Staaten vertreten sind) gilt.

Jeder muss seine Euro 5000,- selbst einstecken, da Euro10.000 die Maximalmenge ist, die man beim Verlassen der EU eingesteckt haben darf (keinen Cent darüber!)

In den Flughäfen gibt es in den Abflughallen vor dem Verlassen des Landes Hunde, die Geld erschnüffeln. Wenn man da erwischt wird muss man eine Meldung machen. Theoretisch ist es strafbar, wenn man mehr als 10000 eingesteckt hat und dies nicht meldet.

Die 5000 werden von uns in Paraguay umgewechselt in 26,6 Mio. Guaranii für die Hinterlegung bei der Nationalbank. Das sind derzeit ca. 4.500,- Euro. Der Rest wird in Guaranii ausbezahlt. Den Rest kann man dann zum Shoppen oder für die Minibar verwenden. Da die Wechselkurse schwanken sprechen wir immer von 5000 Euro.

Mehr als dieser Betrag ist nicht in bar mitzunehmen.  Dieser Betrag ist unabhängig von den Grundstücken, die extra zu überweisen sind.

Ist die Verfassung der Gemeinschaft bereits fixiert?

Die Grundprinzipien unserer Verfassung stehen auf allen unseren Webseiten.

Die Details sind in Ausarbeitung. Diese sind nur eine Ausformulierung unserer Grundprinzipien, an denen sich nichts ändern wird. Eine Liste der Ausschlussgründe wird erarbeitet. Diese wird Dinge umfassen, die man landläufig als schwere Verbrechen einstuft. Niemand wird ohne schwerwiegende Gründe und nachgewiesene Tatbestände ausgeschlossen. An dieser Ausformulierung werden alle Teilnehmer mitarbeiten. Der Entwurf der Verfassung wird im Herbst 2017 an alle Teilnehmer zur Begutachtung geschickt. Die Verfassung ist dann Grundlage für die Konstitution unserer autonomen Gemeinschaft.

Kann ich mir einen Brunnen bohren? Was kostet der?

In wenigen Metern Tiefe gibt es Grundwasser, gut genug für Bewässerung

in 100-200m Tiefe haben wir das „beste Wasser der Welt“. Die Qualität ist besser als die meisten „Mineralwasser“ die man um teures Geld kaufen kann.

Ein Tiefenbrunnen darf von jedem, der ein Grundstück ab 1000m2 hat, selbst auf eigene Kosten gebohrt werden. Wir empfehlen, dass sich Nachbarn zusammenschließen.

Wir liefern Wasser aus einem Tiefenbrunnen ans Grundstück, allerdings über lange Leitungen. Die Wasserqualität des eigenen Tiefenbrunnens ist besser. Die Kosten liegen zwischen 6000 und 16000 Euro (je nach Gesteinsschichten). unser erster Tiefenbrunnen im Paraiso Verde lag bei etwas mehr als 6000 Euro.

Wächst im Paraiso Verde alles? Wie ist die Bodenbeschaffenheit? Die Erde schaut auf den Fotos teilweise rosa aus.

Im Paraiso Verde wächst alles, was aufgrund des Klimas wachsen kann. Der Boden ist geeignet für Permakultur. Wir bessern den Boden noch mit Terra Preta und Agni Hotra auf.
Rosa ist nur der Straßenbelag. Das ist rote Erde die zur Befestigung der Straßen verwendet wird.

Welcher Aufwand und Möglichkeiten bestehen einen Garten anzulegen?
Bei Anastasia Isla Susu1 Grundstücken lernen Sie, im 8000m2 Garten Ihren „Paradieswald“ anzulegen. Dies ist eine Mischung aus Urwaldpflanzen und Nutzpflanzen. Prof. Dr. Gerken ist der Leiter dieser Abteilung. Er zeigt Ihnen wie dies geht.

Wenn Sie möchten, legt unser professionelles Permakultur-Team den Garten an (kostenpflichtig). Dann werden Sie in den Betrieb Ihres Permakulturgartens eingewiesen oder wir kümmern uns weiter für die laufende Bewirtschaftung. Die Erträge werden zwischen der Bewirtschaftungsgesellschaft und dem Grundstücksinhaber geteilt.