Kommentare zu Newslettern

Lieber Juan herzlichen Dank fĂŒr Dein Arrangement đŸ‘đŸ‡łđŸ‡±đŸ‘ fĂŒr Gerechtigkeit und Wahrheit. Auch ein großes Dankeschön an Dich lieber Erwin . Das ihr dieses Nichtfest (Halloween) nicht feiert. Wir haben uns von diesen keltischen Brauch als Familie  distanziert.
Liebe GrĂŒĂŸe Henryk bis bald im El ParaĂ­so Verde 💚😊🌈



Lieber Erwin, liebe Sylvia,


gerne sehen und lesen wir die Paraiso Verde News. Wenn man sieht mit welcher Freude ihr alles angeht und wie sich im EPV alles verĂ€ndert, dann beantwortet sich die Frage „wie geht es euch“ von selbst. Diese Freude Dinge anzupacken und zum Guten zu wenden ist leider so vielen Menschen abhanden gekommen, besonders hier in Europa im deutschsprachigen Raum. Der Umgang wird rauher, aber was aus unserer Sicht noch schlimmer ist, das ist die Weigerung sehr vieler Menschen das Falsche und Schlechte zu erkennen oder die Dinge um uns auch einmal logisch zu betrachten, und ganz schlimm ist die fatale GleichgĂŒltigkeit sich fĂŒr das eigene GlĂŒck und fĂŒr die eigene Zukunft einzusetzen.


Es wird fĂŒr uns alle höchste Zeit jetzt schnell nach Paraguay ins EPV zu kommen. Wer weiß wie lange das Zeitfenster noch offen bleibt.    

Peter und Petra, Deutschland



Hallo Erwin
herzlichen Dank fĂŒr deine Antwort.

Ich will auch gleich mal ein Dankeschön aussprechen fĂŒr eure Infos aus dem Paradies.
Es geht mir immer das Herz auf wenn ich die Videos sehe oder diverse Artikel lese.
Ich fĂŒhle mich dem Ort sehr verbunden und möchte schon baldmöglichst in diese Gemeinschaft.

Das letzte Video habe ich jetzt ein paarmal angeschaut und nach dem ich Christoph und Anne-Eva ja persönlich kennen lernen durfte hat mich das schon berĂŒhrt.

Du bzw. Ihr baut da etwas richtig großes auf!

Dankeschön

Armin, Deutschland



Hier ist eines von vielen Schreiben aus dem „Völker-Kerker“ Deutschland:

Lieber Herr Dr. Annau,

vielen Dank fĂŒr Ihre Info-Mails.

Wenigstens regt sich auch in medizinischer Sicht Widerstand in Paraguay. In Deutschland wollen sie gerne die Impfpflicht durchpeitschen, sie versuchen es zumindest. Aber ĂŒber 80 % der Deutschen wollen sich nicht impfen lassen. Jetzt versucht es Spahn durch die HintertĂŒr, es wĂŒrde doch ĂŒberhaupt keine Impfpflicht geben.

„Keiner hat vor, eine Mauer zu bauen“, nee, nee, Herr Spahn, wir sind wachsam. Das kennen wir schon aus vergangenen Zeiten.

In Deutschland wird jetzt mit zweierlei Maß gemessen. Die Polit-Konformen dĂŒrfen alles, die bösen „Coronaleugner“ ,  die Aufgewachten und Maskenverweigerer werden gepiesackt. Jetzt hatten wir am 01.08.2020 Demo mit 1,3 Mio Besuchern (in den Medien wurde ĂŒber 17.000 gesprochen).

29.08.2020 die Großdemo in Berlin (man spricht von 3 Mio. Besuchern, die von den Medien auf 38.000 heruntergerechnet wurden). Auf die Demo war Robert Kennedy jun. eingeladen und hielt eine Rede.

https://www.youtube.com/watch?v=NVm-GE0fN_w

Unser Ziel ist, das System weg zu bekommen. Auf diesen Demos wurden sehr viele Menschen von der „Polizei“ verprĂŒgelt, selbst eine schwangere Frau wurde misshandelt. Menschen, die sich in die Parks „verdrĂŒckten“, wurden mit Polizeihunden gejagt. Einige Menschen kollabierten bei der Inhaftnahme. Selbst Ärzte, die diesen Leuten helfen wollten, wurden weggejagt.

Der Berliner Senator Geisel, der dies alles zu verantworten hat, war in der DDR SED-Mitglied und hat das alles von der Pieke auf gelernt.

Diese Leute (Merkel und ihre Schergen, die SchlĂ€ger-Polizei in den GroßstĂ€dten und alle Helfer) werden spĂ€ter in Haft genommen werden. Wir haben alles dokumentiert. Es gibt Tausende Bilder und Videos. Deswegen blĂŒht den YouTube-Vloggern Hausdurchsuchungen, bei denen sie die Laptops beschlagnahmen. Aber wir haben alles gesichert  :-)))

In Österreich wacht man auch auf. Samstag waren Veranstaltungen in Wien und Graz. Im Oktober wird in Konstanz eine große Demo sein, bei der auch unsere Freunde aus Österreich und Schweiz wieder zahlreich vertreten sein werden.

Letzte Woche haben wir erfahren, dass man allen Politikern auf der ganzen Welt zwischen 90- 900 Mio. $ geboten hat, um einen Lockdown durchzusetzen. War da vieleicht dieser Vize-Gesundheitsminister Portilio dabei?

„Mutti“ war bestimmt dabei, die hat ja ĂŒberall ihre Finger drin und wird fĂŒr ihre bösen Taten mit Auszeichnungen und Ehrendoktor-Titeln ĂŒberhĂ€uft. Beim Putsch gegen Salvini, Ukraine, Venezuela, in der Ibiza-AffĂ€re (bei der man Strache weggeputscht hat), Weißrussland und beim Trump-/Putin-Bashing. Jetzt wurden Gelder auf einem ihrer Schweizer Konten gefunden, die nicht deklariert sind. Wo die wohl herkommen? Man weiß es nicht  😉

Durch den Lockdown sind bei mir jetzt so gut wie alle AuftrĂ€ge eingebrochen. Sobald sich das hier wieder normalisiert hat (und ein Ende ist abzusehen, wir haben da unsere Informationen  🙂  ), werden wir Paraguay nochmal angehen.

Ich bin ehrlich, in Deutschland leben wir momentan in der Hölle. Die Kommunisten toben sich hier so richtig aus. Kinder werden in der Schule traumatisiert, mĂŒssen den ganzen Tag Maske tragen. Alte Menschen dĂŒrfen ihre Kinder und Enkel nicht sehen, wenn sie im Altenheim leben. Eltern werden bedroht, dass man ihnen die Kinder entzieht, wenn sie nach dem Urlaub keinen Coronatest durchfĂŒhren lassen. GebĂ€rende mĂŒssen wĂ€hrend der Geburt oft Maske tragen und Schwerstkranke werden in GeschĂ€ften und in der Bahn angeschrien, wenn sie keine Maske tragen, obwohl sie ein Attest vorweisen können.

Mich erinnert das alles an dunkelste Zeiten. Meine Mutter (85 Jahre) hat ein Attest, damit sie keinen Maulkorb tragen muss. Es vergeht kein Tag beim Einkaufen, an dem wir nicht bösartig angegangen werden. „Maske auf“, der Slogan bei Kassiererinnen und MitbĂŒrgern, die immer mehr zu bösartigen Denunzianten und Blockwarten mutieren. Die Deutschen haben wohl nichts gelernt aus der Vergangenheit und verteidigen dieses Symbol der Diktatur und Unfreiheit mit Klauen und ZĂ€hnen. Gehorsam bis zum Untergang!

Ich hoffe, dass wir dieses System schnellstens wegbekommen. Wir werden sehen, wie es weitergeht. Aber wir lassen nicht locker. 

Die „Corona-Pandemie“ (die es nie gab), hat all unsere PlĂ€ne momentan durchkreuzt.

Ich schreibe Ihnen das, damit Sie nicht denken, wir hÀtten keine Lust mehr auf Paraguay.

Aber momentan können wir nicht so wie wir wollen.

Sie können froh sein, dass die Einwohner Paraguays so ein stolzes und energisches Völkchen sind, mit dem man nicht alles machen kann. Viele Deutsche (vor allem die Älteren) sind sehr obrigkeitshörig. Die wĂŒrden auch im Handstand einkaufen gehen, wenn „Mutti“ es verlangt. 

Der Hosenanzug hat in Deutschland nur fĂŒr Leid, TrĂ€nen und Katastrophen gesorgt. Viele Arbeitslose, viele Firmeninsolvenzen bei Kleinunternehmen und Mittelstand, viele Selbstmorde (in einem Monat so viele wie normalerweise in einem Jahr), viele SterbefĂ€lle, weil Menschen nicht operiert wurden (die KrankenhĂ€user sind leer). SterbefĂ€lle, die mit Corona nichts zu tun haben, werden als Coronatod deklariert (damit die Zahlen stimmen).

Trotzdem kann sie ihren bösen Plan von einem totalitĂ€ren Überwachungsstaat zu den Akten legen, dafĂŒr werden wir sorgen!

Liebe GrĂŒĂŸe 

und wir bleiben in Kontakt

Sabine


Servus Erwin,

Wir sind gerade in Amsterdam und haben uns Dein grandioses Youtube-Video angesehen. Ich möchte Dir dafĂŒr, mit einem Grinsen im Gesicht, persönlich meinen Dank schreiben, da wir ebenso in all unseren Netzwerken Samen fĂŒr mehr Licht/Erwachen auf dieser Welt sĂ€hen!

Ich wĂŒnsch‘ Dir und dem EPV-TraumTeam einen freudvollen Tag und verbleibe,

MfGruß

Gottfried 

Hallo Gottfried

Danke fĂŒr Deinen KOmmentar. Ja da muss es schon wirklich schlimm sein, wenn ich nach 35 Jahren wieder meine Axt (= Gitarre) in die Hand nehme…Das große Geheimnis bleibt: „von wem ist das rote Unterhöschen?“

Liebe GrĂŒĂŸe an Dominik

Erwin 


Lieber Erwin,

habe gerade den Newsletter gelesen. Wollte nur kurz sagen, wie wunderbar ich das finde mit der RĂŒckholaktion der Paraguayaner! Und sehr klug und weise. Ist das auf eurem „ Mist gewachsen“?

Alles Liebe, Anja


Liebe Leute,

es wundert mich sehr, wo einige Menschen Probleme sehen. In der Schweiz gibt es erweiterte Zwangsmassnahmen, Termine bei der Passbeantragung sind kaum zu bekommen, Fluggesellschaften geben keine Telefonauskunft mehr, ĂŒber Bedingungen in AnkunftslĂ€ndern ist nichts zu erfahren. Das ganze System ist unsicher. Tierhaltung  in dieser Situation als Problem zu identifizieren, erfordert schon einiges an Phantasie. Hut ab!

Freundliche GrĂŒsse


Über den neuen Newsletter war ich erstaunt und freudig erregt. Man kommt in diesen Zeiten tatsĂ€chlich von einer Aufregung in die nĂ€chste ! Bin richtig fertig auf der Bereifung und Ihr mit Sicherheit auch, wenn ich die massive BautĂ€tigkeit bedenke und alles Andere, was Ihr noch an den Hacken habt.


Vielen Dank das tut gut, hoffentlich haben wir bald unser Haus verkauft und dĂŒrfen zu euch kommen. Bitte schließt uns auch in euer Gebet mit ein. Ich bete auch immer fĂŒr das ganze EPV fĂŒr den allerbesten göttlichen Schutz, Ordnung und FĂŒhrung und den Erfolg und natĂŒrlich die beste Gesundheit fĂŒr alle Beteiligten, besonders fĂŒr euch, daß ihr immer genĂŒgend Kraft und Energie habt um die allerbesten Entscheidungen zu treffen und darum, dass ihr bei all eurem Tun und Handeln immer bestens gefĂŒhrt seid. Der letzte Newsletter war wieder so schön zu sehen, wie alles wĂ€chst und gedeiht und vorwĂ€rts geht. Und die vielen schönen Tiere – einfach wundervoll – ein wirkliches Paradies – vergelt es euch Gott, eure ganzen MĂŒhen, Arbeit und all die Zeit, die ihr investiert habt um das möglich zu machen. Vielen Dank dafĂŒr. đŸ™đŸ˜‡đŸ™‹đŸ»đŸ’•Bettina (noch in Deutschland)


Hallo Erwin.
Das ist ja unglaublich, ganz großes Kompliment fĂŒr all das was Ihr leistet.
Und jetzt noch der 3 D Drucker!
Auch der letzte Newsletter, Bettina und ich waren vollauf begeistert !!!!!
Viele liebe GrĂŒĂŸe und weiter so !!!
Clemens

Zum Newsletter Lockerung und baldige Aufhebung des Lock Downs!

Lieber Erwin,

liebes El-Paraiso-Verde-Team,

ich bin zutiefst beeindruckt von dem, was sich seit meiner Investorenreise vor gut einem Jahr alles im El Paraíso Verde getan hat! Nicht nur das, was uns damals als Planungen vorgetragen wurde, ist inzwischen umgesetzt worden. Es ist sogar noch sehr viel mehr entstanden und weitere PlÀne sind realisiert worden und es werden weitere neu geschmiedet und sicher ebenfalls umgesetzt. Meine Hochachtung vor allen, die daran mitgewirkt haben und weiterhin mitwirken!

Damals gab es fast nur grĂŒnes Gras, einen kleinen Garten und einige staubige Straßen. Es hat schon einige Fantasie gekostet, sich vorzustellen, dass hier in wenigen Monaten große blĂŒhende und fruchtende GĂ€rten und Felder und mehrere erfolgreiche Tierzuchten zu bestaunen sein könnten und in ein paar Jahren viele hundert Menschen eine neue Heimat gefunden haben werden. Und doch ist es eingetroffen. Sogar die ersten Siedler aus unserer Reisegruppe haben sich inzwischen niedergelassen.

Welch ein Erfolg fĂŒr ein ganz besonderes Projekt!

Viele herzliche GrĂŒĂŸe aus einem zur Zeit chaotischen Europa

Karin G. Deutschland


Zum Newsletter Aktuelle Lage im El Paraiso Verde

Lieber Erwin und liebe Sylvia,

vielen Dank fĂŒr den Newsletter und das schöne und gute Video. Es bring fĂŒr mich einen warmen Lichtblick in das Durcheinander in Europa und das was sich dort derzeit abspielt. Die wahren HintergrĂŒnde verstehen nur wenige.

Danke abermals und ganz liebe GrĂŒĂŸe auch an alle anderen

Pia


Zum Newsletter Aktuelle Lage im El Paraiso Verde

Hola Erwin, Sylvia & „Don Juan“,

Sylvia, von ganzem Herzen Alles Gute zum Geburtstag!!!
Bleibt gesund & munter und seid bedankt fĂŒr Eure großartige Schaffenskraft!!!
In der Hoffnung Euch bald wieder in die Arme zu schließen, verbleiben wir bis dahin mit Licht & Liebe

Andy & Family & last but not least – Alfredo!

PS.: Lieber Erwin, auch Dir ein großes „Dankeschön“ fĂŒr Deine MĂŒhen mit den Newslettern!!!
Wir lesen Alles…ja, verschlingen regelrecht die Info`s, die Du uns zur VerfĂŒgung stellst!
Wo nimmst Du nur die Kraft & die Zeit her, um das Alles zu bewĂ€ltigen…?! – RESPEKT!!! –
Bis bald, –
Andy und Henrieke


Zum Newsletter Gemeinschaft hilft im Notfall – magische HĂ€nde- Wachsen mit der Herausforderung

Hallo liebe Sylvia, lieber Erwin

Lieber Erwin ich hatte mich sehr gefreut von dir, deine „Neue Serie Gesundheit im Fadenkreuz“ zu sehen!
.und besonders die letzte Serie mit der Steffi im Interview,die nicht nur massieren kann, sondern als „vorhergehende Frisörin“ gut Haare schneiden kann. Außerdem gibt es keine ZufĂ€lle im Leben“, den durch einen Zufall stellte ich fest, dass ich genau diesen „Newsletter/Bericht“ gar nicht erhalten habe! und ich stieß beim „DurchkĂ€mmen von den letzten „Terraherz-Sendungen“ durch einen Zufall, auf diesen Bericht, weil ich nur „Paraiso Verde“ las!
..was ich direkt „anklickte“

Ich hoffe das ich noch „ungeschoren“ aus Deutschland ausreisen kann
.deswegen ist es schon gut, das bei mir alles ĂŒber die Niederlande („RentenmĂ€ĂŸig lĂ€uft, wo noch eine Zusammenarbeit/WeiterfĂŒhrung mit PARAGUAY besteht!

Ihr macht auf jeden Fall einen SUUPER-Job und ich mit meiner Entgiftung und Ausleitung

mein GefĂŒhl sagt mir, das alles zum richtigen Zeitpunkt zusammentreffen wird!
aber es kommen noch sehr „harrte Monate“
..

Alles Liebe 
..Martin