Prinzipien

Die Prinzipien der Kolonie  (in Gründung) 

El Paraíso Verde

1- Gegenseitiges Wohlwollen

Grundvoraussetzung für das Zusammenleben: 

Jeder Bewohner soll davon ausgehen können, dass der andere „ihm oder ihr gut ist“. Wir setzen voraus, dass Handlungen von Mitbewohnern im Geist des gegenseitigen Wohlwollens gesetzt wurden, auch wenn wir sie im ersten Augenblick nicht verstehen.

In diesem Fall hinterfragen wir diese Handlungen ohne vorgefasstes Misstrauen und ohne negative Grundeinstellung.

Das Vertrauen in diese Grundeinstellung des gegenseitigen Wohlwollens ist die Basis unseres Zusammenlebens.

2- Gegenseitiger Respekt 

Wir respektieren jeden Mitbewohner, seine Meinungen, seine Lebensphilosophie und seinen Glauben, auch wenn diese mit unserer eigenen Meinung, der eigenen Lebensanschauung und dem eigenen Glauben nicht übereinstimmen.  

Wir schätzen und respektieren den Dissens – die  „andere Sicht der Dinge“-  als Basis von Wissenschaft und Fortschritt und als Garant für die Freiheit unserer eigenen Ansichten.  

Wir begegnen einander ohne VOR-Urteile.  

Wir werten Meinungen, Lebensphilosophie und Glauben unserer Mitbewohner nicht ab, wir bewerten diese nicht und fällen auch kein Urteil über diese. 

„Wir begegnen einander immer getragen vom gegenseitigen Respekt.“

3- Offene und direkte Kommunikation über Differenzen zwischen unseren Mitbewohnern  

Bei Differenzen oder Fragen sprechen wir DIREKT mit der Person, welche die Fragen beantworten, die Meinungsverschiedenheit regeln oder das jeweilige Problem lösen kann.  

„Wir reden nicht über einander sondern grundsätzlich miteinander.“

Wir bemühen uns, unsere eigenen Miss-Stimmungen nicht unter Mitbewohnern zu verbreiten, welche die Miss-Stimmung weder verursacht haben noch etwas zu ihrer Beseitigung beitragen können.  

Damit respektieren wir, dass jeder Mitbewohner das  

„Recht auf einen schönen Tag“ hat. 

4- Verhinderung und Aufklärung von Gerüchten

Uns ist bewusst, dass der schnellste Weg zur Zerstörung jeder Gemeinschaft das Streuen und Weiterverbreiten von Gerüchten ist. Daher werden wir jede Aussage eines Mitbürgers über die Gemeinschaft, einzelne Mitglieder, den Siedlerrat, oder die Gründer und die Trägergesellschaften, die geeignet ist, Zweifel an deren Integrität oder Absichten zu säen, keinen Sinn geben oder nicht vernünftig  zu sein scheinen, auf den Urheber zurückverfolgen und die gemachten Aussagen in direkter Kommunikation mit den Betroffenen (Siedler, Gründer, Funktionäre der Gesellschaften) restlos klären.

5- Verlässlichkeit – Handschlagqualität

Wir bemühen uns, in unseren Versprechen und Aussagen wahrhaftig zu sein. Wir werden uns mit allen unseren Kräften bemühen,  gegebene Zusagen und Versprechen einzuhalten.  

Ist dies nicht möglich, werden wir Alternativlösungen mit dem oder den Betroffenen in direkter Kommunikation und im Geist des gegenseitigen Wohlwollens erarbeiten.  

Wir erkennen mündliche Abmachungen an, verwenden aber für wichtige Vereinbarungen die Schriftform um Missverständnisse zu vermeiden. 

6- Solidarität – Gemeinschaftsgeist 

Wir sind eine Gemeinschaft und werden in unseren Worten und Handlungen diese Zugehörigkeit zu den anderen Bewohnern des El Paraiso Verde demonstrieren.  

Wir werden Aussagen und Handlungen vermeiden, welche die Gemeinschaft, einzelne Mitglieder oder Mitarbeiter schädigen, herabsetzen oder diskreditieren. Wir regeln unsere Differenzen möglichst innerhalb der Gemeinschaft. 

7- Freiheit 

Freiheit ist für uns der verantwortungsbewusste Umgang mit unseren Mitmenschen. Totale Freiheit ist totale Verantwortung für das eigene Handeln. Wir tragen die Verantwortung für uns selbst,  für unsere Gemeinschaft und unsere Umwelt.

8- Vernunft 

Wir werden in allen unsere Handlungen alle Aspekte des Lebens einbeziehen – Menschen, Tiere und die Natur.

Wir werden das höchst-mögliche Maß an Vernunft und Besonnenheit im Umgang mit unserem Umfeld üben.

Wir werden nichts tun, von dem wir nicht wollen, dass es uns angetan wird.

9- Unabhängigkeit 

Wir arbeiten – jeder für sich – daran, uns möglichst selbständig zu erhalten und unabhängig von der Gemeinschaft den täglichen Lebensunterhalt zu erwirtschaften.  

Dazu gehört auch die Autarkie durch den eigenen Garten aber in jedem Fall die Autarkie der Gemeinschaft.   

10- Rücksicht und Toleranz

Wir nehmen Rücksicht auf unsere Mitbewohner, unsere paraguayischen Nachbarn und auf die Umwelt. Wir beachten in unserem Handeln die Folgen für unsere Mitmenschen und unsere Umwelt. 

Wir akzeptieren, dass der andere „anders“ ist und dass er das Recht hat, so zu sein, wie er sein möchte, so lange er nicht seine Mitmenschen in deren Freiheit beschränkt.  

11- Mitgefühl 

Wir haben Mitgefühl für die Bedürftigen. Wir helfen aus der Position der wirtschaftlichen Stärke, freiwillig und selbstbestimmt, weil wir es als unsere Menschenpflicht ansehen, soziale Verantwortung zu übernehmen. Gleichzeitig achten wir als Gemeinschaft darauf, dass wir unser eigene Stärke nicht durch einen unverantwortlichen Anteil an Sozialfällen kompromittieren. Nur so können wir in der Not effektiv helfen. 

12- Vertrauen

Wir vertrauen unseren Mitbewohnern, dass sie ehrlich, aufrichtig und wahrhaftig sind. Jeder setzt selbst ein Beispiel für Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit.

13- Unsere Mitarbeiter

Wir behandeln unsere Mitarbeiter, unabhängig von ihrer Nationalität, mit Respekt. Die  Qualität der Begegnung und Betreuung ist die Grundlage der Zusammenarbeit. Wir lösen Konflikte unter Beachtung der vorgegebenen Managementstruktur in direkter Kommunikation mit den Betroffenen.  Es gilt das Motto: „Alle an einen Tisch.“

Wir werden unsere Mitarbeiter immer gemäß den Gesetzen des Landes fair, korrekt und pünktlich entlohnen.

Wir, die Siedler des El Paraiso Verde,  April 2020