Q&A: Paraguay

Fragen und Antworten rund um Paraguay

[cmtoc_table_of_contents]

Eckdaten zu Paraguay?

  • Paraguay liegt im Herzen Südamerikas. Es ist ein Binnenland mit über 400.000 km2 und damit so groß wie Deutschland, Schweiz und Lichtenstein zusammengenommen.
  • Paraguay hat nur 6,8 Millionen Einwohner. Im Vergleich: Berlin 3,5 Millionen, also ca. 2 x die Einwohner Berlin.
  • Über 70 % der Einwohner sind unter 35 Jahre alt. Daher ist Paraguay ein lebendiges und pulsierendes Land.

Warum gerade Paraguay?

Die Auswahl Paraguays erfolgte anhand einer langen Liste von Parametern.

20 Jahre suchen und 5 Jahren intensive Recherche mit einer ewig langen Checkliste führten zu Paraguay. Kein Land (außer vielleicht das Paradies) ist optimal, aber in „unserem Land“ ist der Optimalzustand nahezu erreicht. Daher, wenn Sie das Folgende lesen, immer fragen: „Was ist die Alternative?“

Die USA hatte als Ziel bereits 2001 ausgedient. Die Karibik ist wegen Erdbeben, Tsunamis und Hurrikans nicht geeignet, in Thailand kann man als Fremder kein Immobilieneigentum begründen, in Sri Lanka und in Burma war uns die Rechtssituation zu unsicher, die Philippinen wären es beinahe geworden, wenn nicht die Politik gewesen wäre. In Brasilien, Uruguay und Argentinien ist die Wirtschaft am Boden und Brasilien hat eine hohe Kriminalitätsrate.

In Kanada, Australien und Neuseeland kommen ältere Semester selbst mit akademischem Titel wegen des Punktesystems bei der Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr hinein, es ist teuer und man verliert in praktisch allen, oben genannten Ländern die Daueraufenthaltsgenehmigung, wenn man nicht innerhalb von 1-2 Jahren auswandert. Nullsteuersatz ist dort auch Illusion und Vorschriften in Sachen alternative Heilmethoden sind in vielen dieser Länder fast so schlimm wie in der EU (Devise: „Heilen verboten“).

Und dann kam ein Land, das wir schon zuvor (nach oberflächlicher Analyse) verworfen hatten, weil es nicht am Meer liegt (das war mein größter Einwand) und weil wir die Kriminalitätsrate nicht regional betrachtet hatten. Erst bei genauer Überprüfung hat es (bis auf das Meer, das haben die dort immer noch nicht) alle anderen Kriterien erfüllt, manche „über – erfüllt“.

In unserem Teil Paraguays lassen die Leute die Häuser oft offen, wenn sie fortgehen und den Autoschlüssel kann man auch stecken lassen. Die Kriminalitätsrate ist weit unter der Deutschlands, wo alle 2 Minuten eine Wohnung aufgebrochen wird

Was sind die Nachteile von Paraguay?

Kein Meer für alle, für die das Meer wichtig ist. Das fehlende Meer wird durch einen riesengroßen See im Süden mit kilometerlangen Sandstränden ersetzt.

Mehr Armut als in Deutschland: Noch. Während Paraguay mit Riesenschritten und  einem Wirtschaftswachstum von 5 % jährlich an die Spitze der Industrieländer zieht, gestützt auf die junge und lernwillige, ausschließlich christliche Bevölkerung, entwickelt sich Deutschland mit Riesenschritten auf eine mittelalterliche Konfliktregion zurück, mit religiösen Konflikten, intoleranten Glaubensangehörigen und gewaltbereiten Migranten.

Kriminalitätsrate: Im Norden Paraguays ist die Kriminalitätsrate immer noch geringer als in Brasilien. Wir sind im Süden Paraguays mit – vor allem im ländlichen Bereich, in dem wir uns befinden – sehr geringer Kriminalitätsrate. Diese ist vergleichbar mit Deutschland Mitte der 50-er Jahre.

Bin ich in Paraguay willkommen?

Ganz sicher. Die Herzlichkeit der ausschließlich christlichen Bevölkerung ist sprichwörtlich. Die Menschen werden offen auf Sie zugehen und Sie als willkommenen Gast behandeln.  Die Herzlichkeit, Offenheit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Bevölkerung um Villarrica war für uns ein ganz besonderes Erlebnis

Gibt es aus den Verträgen mit der Regierung ein international einklagbares Recht, unabhängig davon welche Junta gerade das Land regiert?

Autonome Gemeinschaften, wie wir es machen (es gibt nur 55 in der Geschichte des Landes) wurden von allen Regierungen in Paraguay (auch Diktaturen) geschützt, weil sie die Arbeitsplätze schaffen und die Infrastruktur herstellen.

Genau deswegen gehen wir nach Paraguay, weil das nicht überall auf der Erde selbstverständlich ist (Siehe Afrika und Asien). Es gibt Investitions- Schutzabkommen mit Deutschland und Österreich. Das ist Völkerrecht und hat auch verschiedenste Regierungen (auch die Diktatur Strössner der übrigens auch manches Gutes in Paraguay gemacht hat). Diese Vereinbarungen finden Sie auf unserer Webseite.

Ich bin begeisterter Bootsfahrer, wo kann man dort segeln oder mit einem Boot ausfahren?

Im Süden Paraguays an der Grenze zu Argentinien gibt es einen einfache Erweiterung des Parana Flusses, die wie ein See anmutet  (Sie sehen das andere Ufer nicht) mit Kilometerlangen Sandstränden und einem wunderschönen Carneval. Ob Motor- /Segelboot oder Yacht. Um den See gibt es 3 Flughäfen. Von unserem Grundstück aus sind Sie in 2,5 Stunden mit dem Auto dort oder in 30 Minuten mit dem Gyrokopter oder Hubschrauber.

In Posadas und an vielen anderen Orten gibt es Jachthäfen.

Südlich davon ist der Lago Isterios del Iberia mit einem schier edlosen (13.000 km2) großen Naturreservat.

Der Atlantik ist 1.000 km entfernt. Viele Paraguayaner nutzen die günstigen Flüge und fliegen auf ein Wochenende nach Rio De Janeiro, Sao Paulo, Montevideo oder Buenos Aires und genießen das Meer und die berühmten Strände Ipanema oder Copacabana. Mit dem Hubschrauber sind Sie in 40 Minuten bei einem internationalen Flughafen und 2 Stunden später am Weg zum Strand: „Vamanos a la playa…“

Ich bin begeisterter Skifahrer, wo kann ich dort Ski fahren?

Begeisterte Skifahrer, die in Paraguay wohnen, steigen einfach ins Flugzeug (Kosten meist ca. 1/4 der Flugkosten in Europa) und fliegen nach Argentinien oder Chile, wo herrliche Skigebiete mit modernsten Liftanlagen alles, was das Skifahrerherz begehrt, sind.

Wie sieht es aus mit Bestechung und Korruption in diesem Lande?

Die gibt es leider auch hier so, wie in Deutschland und Österreich, nur sind die Beträge in Paraguay viel geringer und die Korruption ist vielleicht offensichtlicher.

Beziehungen sind wichtig. Wir brauchen niemanden zu bestechen. Alle unsere Beziehungen arbeiten unentgeltlich für uns, weil wir dem Land unbezahlbare Werte durch unsere Einwanderer liefern. Wir legen jedoch Wert auf gemeinnützige Beiträge, derzeit vor allem in der Armenkirche in Villarrica.

Wir zahlen mindestens den Mindestlohn plus Essen und Prämien bei schwerer Arbeit. Andere „Großgrundbesitzer“ zahlen üblicherweise den halben Mindestlohn. Dadurch behandeln uns die öffentlichen Stellen ganz anders als andere „Großgrundbesitzer“.

Diese korrekte Behandlung der Einheimischen und die sozialen Beiträge machen mehr Druck auf die Behörden als wenn wir einzelne Beamte bestechen würden. Es geht also auch legal mit einem sehr guten „Gefühl“, helfen zu können.

Wie sieht es mit Kriminalität in Paraguay aus?

Hier ist zwischen den Meinungen der Besucher und den Fakten ein großer Unterschied. Einzelne Webseiten bewerten die SORGEN der Touristen wie Fakten. Daher sollte man nicht in dieselbe Falle tappen wie wir, als wir uns schon vor 2 Jahren Paraguay angesehen und wegen der Kriminalität ausgeschieden hatten.

Prinzipiell gibt es ein Nord-Süd Gefälle in der Kriminalität. Gesamt gesehen ist die Kriminalität geringer als die von Brasilien, da es weniger Arme (Armenviertel – Favelas) gibt und da man in Paraguay überall genug zu essen findet. Es besteht Armut, aber kein Hunger.

Kriminalität beschränkt sich meist auf Akte innerhalb der Drogen-Gemeinschaft. Menschen außerhalb der Drogenszene haben im Raum Villarrica keine Erfahrungen mit Einbrüchen, Raub oder anderen Delikten. Wir haben alle Personen, mit denen wir zu tun hatten, diesbezüglich angesprochen.

Im Norden Paraguays ist die Kriminalität höher, wahrscheinlich aber geringer als die WIRKLICHE (von den Medien verschwiegene) Kriminalität in Deutschland. Im Süden Paraguays, wo wir sind, lassen die Menschen die Häuser offen. Ein steckengelassener Autoschlüssel kann vielleicht in Asuncion zum Verlust des Autos führen, höchstwahrscheinlich aber nicht  in Villarrica.

Wir schauen uns immer die Dinge vor Ort an, speziell in großen Ländern wie Paraguay, da man sonst zu falschen Schlüssen kommt.

Wie sieht es mit der Krankenversorgung aus?

In Paraguay gibt es sowohl eine gesetzliche als auch mehrere private Krankenversicherung. Die Lohnnebenkosten in Paraguay sind wesentlich unten denen in Deutschland und Österreich.
Man kann sich wahlweise in der gesetzlichen Versicherung anmelden oder auch eine private Versicherung wählen.
Die ärztliche Versorgung ist sehr gut. Wir haben ein kleines Spital in Caazapa (10 km vom Paraiso Verde) und eine Universitätsklinik in Villarrica (53 km vom Grundstück)

Gibt es Schulen und Universitäten?

Drei Universitäten, eine Einrichtung der Deutschen Goethe Universität, sowie Technische Schulen, Landwirtschaftliche Schulen und Kunstschule

Autonome Gemeinschaft in Paraguay – Ist das möglich?

Grundlage jeder unabhängigen Gemeinschaft muss eine Aktiengesellschaft mit mindestens 500.000 Euro (in Guarani) Eigenkapital sein.  Diese Aktiengesellschaft wurde von uns gegründet (Eintragung 22. August 2016). Die Aktiengesellschaft muss ein entsprechend großes Stück Land kaufen und darauf die unabhängige Gemeinschaft gründen. Eine solche Gemeinschaft hat eine Dauer von 99 Jahren. Die Dauer kann verlängert werden, falls die Gemeinschaft nach 99 Jahren noch immer aufrecht ist.

Steuerpflicht für das Welt-Einkommen in Paraguay?

„Ich habe in einer paraguayischen Internetzeitung (in Deutsch) gelesen, dass es in Paraguay eine Gesetzesänderung geben soll, nach welcher künftig das Welt-Einkommen aller in Paraguay wohnenden Personen zu versteuern ist. Stimmt das?“

Definitiv nein.

Dies ist eine Zeitungsente (Fake News). Eine Besteuerung des Welteinkommens würde eine Melde – PFLICHT aller in Paraguay wohnenden Personen voraussetzen. Diese gibt es nicht und die wäre politisch nicht durchsetzbar. Die Paraguayer sind freiheitsliebend und würden dies nicht akzeptieren.

Die von der Zeitung angesprochene Gesetzesänderung betrifft ausschließlich INLANDS- Einkünfte, die man künftig besser erfassen möchte. Noch immer haben große Teile der kleinen Gewerbe keine Steuernummer und zahlen daher keine Steuer. Da will man Abhilfe schaffen.

Es ist in keiner Weise vom Parlament angedacht, eine Besteuerung des Welteinkommens auch nur zu diskutieren. Dies wurde uns auf Anfrage im Senat und im Abgeordnetenhaus bestätigt. El Paraiso Verde wird sich dafür einsetzen und darüber wachen, dass dies auch künftig so bleibt.

Daher: Keine Steuer auf internationale Einkünfte in Paraguay und für Bewohner des El Paraiso Verde.

Führt auch Paraguay die Impfpflicht ein?

Ich habe in einer paraguayischen Internetzeitung (in Deutsch) gelesen, dass ein namhafter Abgeordneter in Paraguay eine Gesetzesinitiative starten will, nach welcher die Impfpflicht in Paraguay eingeführt werden soll. Stimmt das?

Definitiv NEIN.

Dies ist eine Zeitungs-Ente (Fake News). Eine Impfpflicht in Paraguay würde – nach dem die Integrität und die körperliche Unversehrtheit eine Verfassungsbestimmung ist, eine Änderung der Verfassung mit 2/3 Mehrheit voraussetzen. Dies ist in Paraguay undenkbar. Hat sogar eine Minderheit von 5% es geschafft die von 2/3 der Bevölkerung unterstützte Änderung des Präsidentenwahlrechts durch Proteste zu verhindern, würde so ein Ansinnen der Einführung einer Impfpflicht keine Unterstützung finden.

Uns wurde vom Senat und vom Abgeordnetenhaus bestätigt, dass man nicht im Ansatz daran denkt, über eine Impfpflicht zu diskutieren. Dies sei eine Profilierungs-Aktion eines einzelnen Abgeordneten (Pharma-Lobbyist) gewesen.

Wir, das El Paraiso Verde, werden eine Einführung der Impfpflicht in Paraguay mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln verhindern.

Bekommt Paraguay auch 5G?

„Ich habe in einer deutschsprachigen Internetzeitung Werbung für 5 G gesehen und in einem dabei veröffentlichten Artikel wurde von der Einführung dieser Technologie in Paraguay gesprochen. Kommt 5G nach Paraguay?“

Für El Paraiso Verde: definitiv NEIN.

Für Paraguay: Stand 2019: NEIN, aller Voraussicht nach auch in Zukunft NEIN.

5G bedingt die Aufstellung einer sehr großen Anzahl an Sendemasten in Abständen von wenigen hundert Metern.

El Paraiso Verde liegt 10 Kilometer von Caazapa entfernt inmitten einer Graslandschaft in der es kaum eine funktionierende Telefonverbindung gibt. Der nächste Handymast ist viele Kilometer vom El Paraiso Verde entfernt.

Genauso wollen wir es belassen. Wir haben auch die Aufstellung eines Handymastes beim El Paraiso Verde abgelehnt und werden das weiter so halten. Wir bauen ein Gesundheitszentrum, welches sich voraussichtlich auch um die neue Krankheit „Mikrowellen-Sensitivität“ annehmen wird.

Aufgrund der großen Dichte der 5G-Masten und dem nicht einmal für 3G ausreichenden Budget in Paraguay ist die Einführung von 5G sogar in Asuncion nach derzeitigem Stand nicht möglich.

Da Paraguay die internationalen Reaktionen auf 5G beobachtet und sich ein immer größer werdender Personenkreis, auch eine größer werdende Anzahl von Senatoren und Abgeordneten, gegen diese Technologie stellt, ist eine Einführung auch in Asuncion oder in großen Städten Paraguays auf lange Sicht unwahrscheinlich.

Kann man ein gebrauchtes Auto in Paraguay kaufen?

Zu allererst: Wenn möglich, einen Allrad-Wagen kaufen, wer ein Grundstück zu bepflanzen und ein Haus zu bauen hat, sollte einen Pick Up Truck als erstes Auto in Paraguay in Erwägung ziehen.

Vorzugsweise NEU. Da gibt es Garantien und bei Einhaltung der regelmäßigen Service-Arbeiten hat man sicherlich 100.000 Kilometer lang ein verlässliches Auto. Diesel-Autos sind hier sehr beliebt. Sie fahren kostengünstig und der Motor hält oft weit über 300.000 km.

Die RELJUV S.A. kauft vorzugsweise neue Autos der Marke FOTON. Diese sind erheblich billiger als Toyota und Isuzu und wir geben sie spätestens mit 100.000 oder nach 3 Jahren zurück und tauschen gegen ein neues Auto. Alles andere ist oft mit Problemen behaftet.

Ein gebrauchtes Auto in Paraguay kann mehrere Probleme verursachen:

  1. Alle Autos werden hier über Gebühr durch die schlechten Straßen strapaziert. Daher sind auch sonst gute Fahrzeuge (Isuzu Trooper, Toyota Hilux) je nach Fahrstil des Vorbesitzers schon mit 100-200.000 Kilometer ziemlich „gebraucht“, obwohl diese Fahrzeuge bei einem Besitzer, der das Auto pflegt auch 400.000 Kilometer.
  2. Autos werden häufig „frisiert“. Das heißt, das Auto wird äußerlich hergerichtet und der Kilometerstand wird zurück gedreht. Eine Praxis, die in Europa gang und gäbe war und die erst jetzt durch die Service- Datenbanken aller großen Hersteller eingedämmt wurde. In Paraguay ist das noch nicht so.
  3. Es werden viele gebrauchte Autos aus Japan importiert, bei denen ursprünglich Lenkrad, Gas, Bremse und Kupplung auf der Rechten Seite angebracht wurden. Diese Autos werden dann von den Importeuren umgebaut. Der Umbau wird oft nicht fachgerecht gemacht. Solche umgebauten Autos haben nach unseren Erfahrungen häufig Reparaturen und nach unseren Erkundigungen können sie (falls der Umbau nicht richtig gemacht wurde) ein erhebliches Sicherheitsrisiko werden. Daher besondere Vorsicht bei solchen Autos. Man erkennt sie leicht, weil Blinker, Scheinwerfer und Fensterheber an der „falschen Seite“ sind.
  4. Man könnte ein gebrauchtes Auto kaufen und dann kann sein, dass es einem nicht gehört…. Einer unserer Auswanderer (selbst Mechaniker, kennt sich bei Autos gut aus) fuhr selbständig mit unserem Leihwagen (wir haben 2 davon) nach Villarrica in einen Gebrauchtwaren-Laden und fand auch rasch einen Pick-Up Truck in einem guten Zustand. Der Preis wurde ausgehandelt und der Mitbewohner wollte am nächsten Tag mit Bargeld das Auto kaufen.

Wir haben ihm unsere Hilfe fast aufgedrängt, da er sich sicher war, als erfahrener Mechaniker die richtige Entscheidung auch alleine treffen zu können. Auf unser Bitten waren unsere Rechtsanwälte beim vereinbarten Notartermin zum Ankauf des Autos dabei.

Gut so: Fazit: Das Auto war als gestohlen gemeldet. Natürlich wurde das Auto nicht gekauft. Hätte unser Mitbewohner das Auto gekauft, wäre er bei der ersten Verkehrskontrolle verhaftet worden und das Auto wäre von der Polizei eingezogen worden.

Daher: Vorsicht beim Autokauf. Lassen Sie sich von unseren Fachleuten beraten.