Q&A – Gerüchte über das EPV

Index

Gerüchte kommen in einer Gemeinschaft immer wieder mal auf. Ein ausgesprochener Satz wird weitergegeben und bei der dritten oder vierten Person wird aus einer Annahme schnell eine “Tatsache”. Gerüchte haben eine schlechte und eine gute Seite. Die schlechte ist, dass sie Siedler verunsichern können oder Zwiespalt entsteht, aber die gute Seite ist, dass sich Siedler, die mit ihrem Herzen in der Gemeinschaft leben, sich von Gerüchten niemals beirren lassen. So ergibt sich Klarheit, wer mit dem Herzen im El Paraiso Verde wohnt und wer nicht. Im Folgenden einige der Gerüchte, die über das El Paraiso Verde schon die Runde gemacht hatten…

Auf einigen Webseiten liest man viel Kritik über das El Paraiso Verde. Wieso?

Das El Paraiso Verde ist das größte Siedlungsprojekt in Südamerika und bringt auch die meisten Einwanderer nach Paraguay. Die meiste Kritik kommt zumeist von anderen Einwanderungshelfern, die das El Paraiso Verde als Konkurrenz betrachten und streuen Gerüchte, damit man unseren Dienst für Einwanderer nicht nutzt. Zudem akzeptiert das El Paraiso Verde nicht wahllos jeden Sieder, der hier ansiedeln möchte und manch einer wurde gebeten, zu gehen. Dies führt(e) manchmal zu Gegenreaktionen. Trotz alledem ist das El Paraiso Verde darauf bedacht, Frieden und Gemeinschaft zu fördern. Das erfordert eine gewisse Auswahl.

Gibt es das El Paraiso Verde wirklich oder existiert das nur auf dem Papier?

Ja, das Siedlerprojekt El Paraiso Verde existiert tatsächlich. Leider haben Gerüchte kurzzeitig oft mehr Kraft als die Wahrheit, doch auf Dauer siegt stets die Wahrheit. Das El Paraiso Verde hat gegenwärtig ca. 250 Siedler und über 500 paraguayische Mitarbeiter und bereits zig Häuser gebaut und bieten 1.600 Grundstücke zum Verkauf an, von denen viele bereits verkauft worden sind. Es ist nun noch schöner als auf den Videos vom El Paraiso Verde auf Youtube.

Im El Paraiso Verde gehört einem das Grundstück nicht wirklich. Stimmt das?

Nach einer Bewährungszeit von ca. 9 Monaten erhält man einen Titel für sein Grundstück. So gehen viele Kolonien in Paraguay vor, um den Zusammenhalt der Gemeinschaft zu gewährleisten. Das ist wie eine Probezeit, wenn man so möchte.

Gibt es auch andere Webseiten oder Artikel, die positiv über das El Paraiso Verde schreiben?

Ja, die gibt es. Siehe: Ritas WebseiteMatrixbloggerDie UnbestechlichenDie neue ZeitConnektarSebastain ZehnerTransformierLiebe das Ganze BlogLichtnahrung 2015 u.v.a.

Stimmt es, dass aus Deutschland nun zigtausende nach Paraguay auswandern?

Ja, das ist richtig. Im Jahre 2015 waren es ca. 150.000 Menschen, die Paraguay Deutschland vorzogen. Aus einer internen Quelle haben wir erfahren, dass nun 20 Mal so viele Anträge im Jahre 2021 gestellt wurden – und das allein nur in Deutschland zum Auswandern nach Paraguay. Laut Statistik seien es im Jahre 2020 fast eine Millionen Auswanderer nach Paraguay gewesen, aber man kann davon ausgehen, dass die Zahlen noch höher sind.

Stimmt es, dass im El Paraiso Verde nur Rentner leben?

Nein, das ist nicht der Fall. Im El Paraiso Verde ist jede Altersgruppe vertreten, d.h von 1 Jahr alt bis 78 Jahre. Kinder und Jugendliche machen ungefähr 25% aus. Am häufigsten sind es Familien mit Kindern.

Stimmt es, dass im El Paraiso Verde nur Gurus und Spirituelle leben und jeder versucht, den anderen von seinem Glaubenssystem zu überzeugen?

Nein, jeder kann hier glauben, was er möchte. Auch ist es nicht gestattet, andere mit dem eigenen Glaubenssystem zu belästigen oder jemanden unter Druck davon zu überzeugen. Hier wird nicht missioniert. Im El Paraiso Verde leben weitgehend aufgewachte Menschen, die zumindest politisch aufgewacht sind. Ungefähr 30-40% der Siedler sind zudem noch an spirituelle und philosophische Themen interessiert. Gurus existieren hier keine.

Muss ich im El Paraiso Verde arbeiten und kräftig mit anpacken?

Nein, nur, wenn man das möchte. Viele Siedler haben ihre Ersparnisse mitgebracht und in das Projekt investiert und brauchen daher nicht mehr arbeiten. Daher ist für viele Siedler hier Dauer-Urlaub angesagt. Wer jedoch gern mit anpacken und helfen möchte oder sich in irgendeiner Weise hier selbständig machen möchte, kann dies gern tun.

Stimmt es, dass 3.000 Siedler im El Paraiso Verde leben? Das hat die Presse geschrieben.

Im El Paraiso Verde leben z.Z. ungefähr 250 Siedler aus verschiedenen Ländern dieser Welt. Offenbar muss im El Paraiso Verde etwas ganz Besonderes geschehen, dass die Magazine und Zeitungen, die Bill Gates sponsort, all diese Gerüchte aufzuwärmen versucht und das El Paraiso Verde als Sekte und Lager der Rechten darzustellen versucht. Aber wie es aussieht, erfolglos, denn die Webseite des El Paraiso Verde erhält immer mehr Zugriffe, seit September 2021 eine Steigerung von weit über 1000%.

Stimmt es, dass die paraguayische Regierung genervt ist vom El Paraiso Verde, weil sie so viele Einwanderer herholen?

Wir wissen nicht, ob das auf alle deutschen Auswanderer zutrifft, aber das El Paraiso Verde ist bei der paraguayischen Regierung sehr gut angesehen, da so vielen Paraguayern hier Arbeit gegeben wird und wir zudem die Siedler gut aussortieren. Es kommen sogar häufiger Politiker vorbei und erfreuen sich an unserem Projekt. Außerdem hat die Paraguayische Regierung nun sogar die Apostille für Deutschland aktiviert, um die Bürokratie für Einwanderer zu erleichtern.

Im El Paraiso Verde leben nur Schwurbler, Reichsbürger, Impfgegner, Rechte, Coronaleugner usw. Stimmt das?

Nein, das stimmt nicht. Im El Paraiso Verde leben alle möglichen Menschen. Doch sie haben erkannt, dass Corona die übliche Grippe darstellt. Man erkennt dies an jeder Statistik, die “Corona” mit der Grippe vergleicht.

Wir sind auch keine Impfgegner, sondern Verfechter des Rechtes der Wahl über die Substanzen, die jemand in seinen Körper bekommt. Jeder muss selbst recherchieren und entscheiden, ob er sich die derzeit angebotenen Impfungen geben will. Die Unversehrtheit des eigenen Körpers und die freie Wahl der Behandlung sind in der Verfassung Paraguays festgeschrieben und sie sind ein Menschenrecht. Wir sind daher gegen jeglichen Impfzwang – direkt, indirekt oder durch Mobbing.

Wir haben auch weder mit Rechts, Links, mit Religionen noch Weltanschauungen etwas am Hut. Wir lehnen jeden Rassismus aus tiefster Überzeugung ab. Dies wurde schon X Mal klar gemacht und braucht nicht wieder berichtet werden. Bei uns leben Deutsche, Schweizer, Österreicher, Engländer, Amerikaner, Kanadier und wir sind offen für alle Nationalitäten. Wer bei uns rechts- und linksextremes Gedankengut verbreiten möchte und wer religiöse Intoleranz (ganz gleich welcher Religion oder Weltanschauung) übt oder andere missionieren möchte, bleibt nicht lange im El Paraiso Verde.

All die o.g. Begriffe sind Bezeichnungen, die die Mainstream Medien ersonnen haben, um Menschen zu diffarmieren, die gegen die Corona-Politik, Hausarreste und indirekte Zwangsimpungen sind. Im El Paraiso Verde leben viele ganz normale Familien, denen Frieden und Glück wichtig sind. Sie sind wie Du und ich und sehnen sich nach einem kleinen Paradies, in dem sie selbstbestimmt und frei leben können, ohne Vielfach-Versteuerung, hoher ungerechtfertigter Preise, massig Gesetzen bei denen sich jeder nur noch in irgendeiner Form strafbar machen kann, Regulierungen und Massenmanipulationen durch die Presse, dass man sich nur noch danach sehen kann, in ein Land mit mehr Freiheiten zu ziehen.

Im El Paraiso Verde haben alle Corona? Stimmt das?

Nein, das ist ebenfalls ein Gerücht. Bei uns ist hier, bei einer Menge von ca. 800 Menschen (250 Siedler, 550 paraguayische Mitarbeiter), ist nicht ein Fall bekannt – obwohl niemand eine Maske trägt und eine Umarmung mit Küsschen auf linke und auf rechte Wange hier eine Art Begrüßungszeremonie ist.

Im Wochenblatt stand, dass bei Euch das Militär ein- und ausgeht, um alle zu impfen und dass Impfverweigerer dem paraguayischen Gesundheitsministerium gemeldet werden. Stimmt das?

Nein, das ist der Versuch über Mainstream Medien die große Auswanderungswelle von Deutschland nach Paraguay einzudämmen und verursacht finanzielle Verluste für die jeweilige Regierung. Auch hat das paraguayische Gesundheitsministerium öffentlich erklärt, dass die Artikel vom “Wochenblatt” Falschinformationen sind.

In den deutschen Medien wurde geschrieben, dass die Impfpflicht in Paraguay in Kürze durchgesetzt wird. Stimmt das?

Nein, das ist ebenfalls ein Gerücht. In der Verfassung in Paraguay ist ausdrücklich festgehalten, dass jeder Mensch die freie Wahl auf die Art seiner ärztlichen Behandlung besitzt und nicht zu einer Impfung oder einer anderen medizinischen bzw. ärztlichen Behandlung gezwungen werden darf.

Stimmt es, dass die Paraguayer ein sehr rebellisches Volk sind?

Ja, das ist richtig. Neue Gesetzgebungen zu den so genannten Coronamaßnahmen gelten für Paraguayer nur als Empfehlungen. Und wenn den Paraguayern mal etwas nicht passt, was die Regierung festzulegen meint, kann es zu vielen Demos kommen, bei denen auch mal Mollotow-Cocktails auf das Parlament geworfen werden. Auch ein Lockdown ist nur von sehr kurzer Dauer und trotzdem bleiben die Geschäfte offen. Selbst die Polizisten tragen ihre Masken nicht über der Nase, wenn sie sie überhaupt tragen. Außerdem ist Paraguay sehr groß und einige Maßnahmen können aufgrund des geringen Regierungspersonals nur in den großen Städten einigermaßen durchgesetzt werden.

Seid Ihr ein Zufluchtsort für Nazis?

Nein, hier leben ganz normale Menschen und hier weht auch keine einzige Reichsflagge. Nazi ist ein Wort, das von bestimmten Personengruppen oder Ideologien geächtet wird. Leider wird dieses Wort heute in abscheulicher und verwerflicher Weise missbraucht, um politisch anders Denkende in eine „Ecke zu schieben“. Das Wort Nazi wird instrumentalisiert, um Meinungsgleichschaltung mit weltfremden, extrem linken Multi-Kulti-Ideologien zu erzwingen. Diese Ideologien vernichten alle Werte, für die unsere Vorfahren gekämpft haben und für die sie gestorben sind. Ethik, Moral, Familie und Respekt im Umgang mit Mitmenschen haben nichts mit “Nazi” zu tun.

Ist das El Paraiso Verde eine Sekte? Wie ist es wirklich dort?

Definitiv nicht. Wir lehnen in jedem Fall jegliche „Sektenbildung“ ab. Jeder kann – mit Ausnahme der nachstehenden Klarstellung bezüglich der Personen, die wir NICHT haben wollen – glauben, was er möchte. Wir werden uns niemals als Anführer oder Gurus positionieren oder solche hier akzeptieren. Wir sind auch nur normale Menschen, die die Aufgabe übernommen haben, das Spielfeld zu bereiten. Spielen müssen alle Beteiligten selbst. Ganz klar jedoch werden wir eine Teilnahme von Menschen, die einer Welteroberungs-Religion oder einer solchen Ideologie oder Weltanschauung angehören, nicht in unserer Gemeinschaft zulassen.

Wird das El Paraiso Verde von Scientologen angeführt?

Nein, dieses Gerücht entstand, weil der Gründer Erwin Annau vor 24 Jahren auf seiner Suche nach sich selbst mal eine Zeit lang bei den Scientologen war, als er sich vorgenommen hatte, viele Religionen und Gemeinschaften auszutesten. Er hat die Scientologen vor 24 Jahren verlassen und ist heute ein großer Kritiker dieser Sekte.

Gibt es wirklich im El Paraiso Verde deutsche Reichsflaggen, wie in der deutschen Presse behauptet wird?

Nein, hier wehen überhaupt keine Fahnen, höchstens mal eine paraguayische Fahne, wenn überhaupt.

Gibt es unter Eurem riesigen Ypi-See wirklich eine unterirdische Basis?

Nein, das ist nur ein Gerücht. Der Ypi-See ist so groß, dass man darauf mit einem Boot fahren kann und ist zudem ein beliebter Badeort für die Siedler.

Hat Angela Merkel im El Paraiso Verde wirklich ein Grundstück und will sich nach ihrer Flucht aus der BRD dorthin zurückziehen?

Nein, auch das ist zum Glück nur ein Gerücht.

Hat Ex-Präsident Bush tatsächlich vor, mit Angela Merkel auf das gleiche Grundstück in Paraguay zu ziehen?

Ob Angela Merkel oder Ex-Präsident Bush wirklich ein Grundstück in Paraguay haben, ist uns nicht bekannt, aber sicherlich nicht im El Paraiso Verde.