Die Geschichte der Gründer

Unsere Geschichte: Das El Paraiso Verde

El Paraiso Verde GründerIm Jahr 2016 betrachteten Dr. Erwin Annau (Wirtschaftstreuhänder, promovierter Jurist) und Sylvia Annau (spiritueller Coach mit jahrzehntelanger Geschäftserfahrung) die Entwicklung der Welt und wussten aus Erwins Arbeit als Vermögens-Absicherungsexperte, dass sich die Geschichte immer wiederholt: Erst gibt es eine P(l)andemie (wie 1916), danach den Banken-Kollaps mit Hyperinflation (wie 1923), dann die große Depression (wie 1939), dann Krieg (2.WK 1939-45) und dann den großen Reset (1948 Bretton Woods) mit vielen Opfern und dem Reichtum des privaten Sektors in den Händen weniger. Und die Menschen mussten immer ganz von vorne anfangen.

Nach monatelangen sorgfältigen Recherchen wählten sie Paraguay aus, um eine bewusste (erwachte) Gemeinschaft zu gründen, die einen Rahmen für alternative Landwirtschaft, alternative Medizin und alternative Energie schaffen sollte. Vor allem aber sollte El Paraiso Verde immer auch ein spirituelles Projekt sein. Ziel ist es, einen sicheren Raum zu schaffen, in dem die Menschen ihr Potenzial entfalten können, unabhängig von Weltanschauung, Rasse, Alter oder anderen Eigenschaften, die in der Welt zur Spaltung und Unterdrückung der Menschheit verwendet werden. Unsere einzige gemeinsame Basis sind unsere Lebensprinzipien.

Im Dezember 2016 stellten sie ihr Projekt im Internet mit den (inzwischen berühmten) Robert Stein Interviews vor. Die Resonanz war phänomenal. Tausende von Menschen interessierten sich dafür. Aber auch die Kräfte, die KEINE friedliche Welt wollen, begannen bereits im Februar 2017, die Gründer, ihr Projekt und ihre Vision von einem Leben in echtem Frieden und Wohlstand in El Paraiso Verde zu verleumden.

Erwin und Sylvia führten das Projekt durch 7 zermürbende Jahre mit Überschwemmungen – die mittlerweile durch einen 16 Kilometer langen Damm reguliert wurden, Feuer – das durch über 100 Kilometer Straßen keine Gefahr mehr bildet, Schikanen der Regierung – das war nur unter der letzten Regierung – und sie bauten ein Projekt auf, wie es kein anderes auf der Welt gibt. Die größte internationale Herzensgemeinschaft von un-geschlumpften Freidenkern.

Erwin und Sylvia waren nur die Gründer und das „Gesicht“ des Projekts. Das Management wurde von einer Crew von Paraguayern unter der Leitung eines Argentiniers übernommen. Im Oktober 2023 mussten Erwin und Sylvia das Management komplett übernehmen und mehr als 80% der Crew, einschließlich ihres ehemaligen Präsidenten, wegen Korruption entlassen. Neun Personen wurden angezeigt und Erwin und Sylvia haben die Gemeinschaft mit viel Herz und Geschick wieder aufgebaut.

Das El Paraiso Verde floriert jetzt wieder. Die Gründer haben nun die volle Kontrolle und – wie immer schon vorgesehen – haben sich die Siedler an der Verwaltung und Organisation beteiligt und beginnen, sich um die Angelegenheiten der Gemeinschaft zu kümmern.

Im Januar 2024, nach 7 Jahren Bürokratieabbau, erhielt das Urbanisierungsprojekt El Paraiso Verde individuelle Titel für 1711 Grundstücke.

Fast 700.000 Menschen haben die erstaunliche Geschichte von El Paraiso Verde verfolgt.

Es gibt auf der ganzen Welt kein anderes Projekt dieser Art. Es ist selbstversorgend und groß genug, dass die Siedler in Krisenzeiten in EPV bleiben können, in einer internationalen Gemeinschaft von erwachten spirituellen Menschen.


Siehe auch:
Über die Gründer