Newsletter: Gemeinschaft hilft im Notfall – magische Hände- Wachsen mit der Herausforderung

El Paraiso Verde – Wachsen mit der Herausforderung

El Paraiso Verde stellte immer schon den Anspruch anders zu sein als die anderen. Waren es in den ersten 3 Jahren nur ganz wenige die verstanden, was wir eigentlich mit El Paraiso Verde verwirklichen wollen, kommen seit Mitte 2019 immer mehr Menschen, die die Vision, die Prinzipien und den „Geist des El Paraiso Verde“ verstehen und ihn LEBEN möchten.

Auch wenn das Leben im El Paraiso Verde heute (März 2020) schon um ein Vielfaches leichter ist, sind Umstellung und Neuanfang immer noch eine große Herausforderung für jeden.

Aber wir alle sind ins El Paraiso Verde gekommen um zu wachsen.

„Wir alle wurden in den Pionier – Jahren im El Paraiso Verde an unsere Grenzen geführt, die meisten weit darüber hinaus.

Wer diese Herausforderung angenommen hat, ist gewachsen. Wer sich dieser Herausforderung nicht gestellt hat, musste gehen.“ (Sylvia Annau)

Nur wer bereit ist zu wachsen, etwas in seinem Leben zu verändern und an sich selbst auch zu arbeiten, bleibt auf Dauer.

„Wer geht vergisst, dass er sich selbst mitnimmt. Wer geht, gibt die SCHULD immer dem, der bleibt und setzt ihn ins UNRECHT. Wer bleibt, die VERANTWORTUNG für alles, was geschah bei sich selbst sucht, sich der Herausforderung stellt, die Probleme löst und das versprochene Werk vollendet, bleibt im RECHT.“ (Dr. Erwin Annau)

Heute: im Herbst 2020 (das ist bei uns der März) ist alles schon viel leichter. Ein Blinder sieht, dass alles so gemacht wird, wie wir es sagen. Wir haben eine Infrastruktur wie nur wenige Gemeinden im Land, eine Gourmet-Gastronomie, eine funktionierende Hotellerie, und einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb mit den besten Bilanzzahlen des Kontinents.

Also- bevor ihr mir jetzt schreibt, „Ich wäre so gerne bei euch in der Pionierzeit gewesen……“

Vergiss es und sei froh, dass Du nicht da warst. Jetzt, in der GRÜNDERZEIT könnt ihr hier Leben oder eine Existenz aufbauen. Es ist immer noch genug Herausforderung, aber es ist für jeden machbar, der mit einem offenen Herzen und einem festen Willen zu uns kommt.

Ihr werdet bei den Herausforderungen nicht zu kurz kommen….

Das ist unsere Gemeinschaft – Solidarität in der Not

Das schönste Erlebnis dieser letzten 9 Monate ist, dass eine Gemeinschaft entsteht, die sich besonders bei Notfällen und Herausforderungen zeigt und die Großes vollbringt.

Ihr habt das schon bei der Bagger-Rettung gesehen und ihr kennt das Video bereits: https://www.youtube.com/watch?v=0sjLfi8B6Po

Der Motorrad-Unfall: Prüfstein für die Gemeinschaft
Hier ist ein Bericht über das, was unsere Gemeinschaft ausmacht, wenn einer von uns einen Unfall hat:

https://paraiso-verde.com/2020/03/02/motorradunfall-helmut-pilhar/

Magische Hände: Steffi im Interview: „Gesundheit im Fadenkreuz

Die Vielfalt unserer Behandlungen wird jeden Monat größer. Hier ist eine junge Frau und Mutter mit „Magischen Händen“. Seid gespannt!

https://www.youtube.com/watch?v=MUgc3BuvCgo&feature=youtu.be

Die IMKEREI im EL Paraiso Verde hat begonnen
Versprochen – gehalten

Seit dem Beginn unseres Projekts im August 2016 haben wir das Ziel im Urwald eine Imkerei einzurichten. Biologischer Bienenhonig aus dem Urwald ist in Paraguay sehr gefragt, wird hoch bezahlt und …… schmeckt lecker!

ImkerBienen

Honigproduktion und Bienenzucht sind nur eine der mehr als 10 verschiedenen Einkunftsarten der in Gründung befindlichen Paraiso-Verde S.A.e.,

Die Paraiso-Verde S.A.e i.G. schafft (nur und ausschließlich) für die Einwohner unserer Gemeinschaft in Paraguay die Möglichkeit in einer breit gestreuten Sachwertanlage Erträge und damit eine Rente zu erwirtschaften. Dies ist besonders wichtig, falls die Rente aus Europa ausbleiben sollte.

Schon vor vielen Jahren hatte ich bei meinen Absicherungsseminaren den Ruf, dass ich den „Gedanken zu Ende denke.“ Dieses Durchdenken eines Projekts habe ich in El Paraiso Verde umgesetzt. Dazu gehört eben auch, dass alle, die ihr Erspartes nach Paraguay bringen, hier auch eine gesicherte Rente haben können. Diese Anlagemöglichkeit ist Außenstehenden NICHT zugänglich. Nur für unsere Bewohner und nur in Paraguay.

********************************************************************************

UNSERE MITBEWOHNER HABEN DAS WORT

Unsere Mitbewohner sind in vielen Bereichen tätig und möchten euch erzählen, was sie tun bzw. euch an ihrem enormen Fachwissen teilhaben lassen.

Wir sind eine freie Gemeinschaft.

Jeder hat bei uns das Recht auf Meinungsfreiheit, Glaubens- und Gewissensfreiheit und Freiheit seines selbstverantwortlichen Handelns auf der Basis, dass er seine Mitmenschen mit seinem Verhalten nicht schädigt.

Die Autoren dieses Newsletters und die Gründer des El Paraiso Verde teilen nicht notwendigerweise die Meinungen und Informationen der Mitbewohner des El Paraiso Verde und stimmen auch nicht automatisch mit geäußerten Ansichten überein, aber sie respektieren deren Wissen und deren Meinungen. Wir fördern den Diskurs und wir freuen uns über konträre Standpunkte. Sie sind die Grundlage der Wissenschaft. Der Respekt für die andere Meinung des Mitmenschen hingegen ist die Grundlage für persönliches Wachstum.

Wir – EL PARAISO VERDE sind ein FREIES LAND (eine Colonia Privada in Gründung) in dem LEHRE und die WISSENSCHAFT – entgegen den leeren Worthülsen in den Verfassungen fast aller Staaten der westlichen Welt – wirklich und absolut FREI SIND!

Daher übernehmen die Autoren dieses Newsletters und die Gründer des El Paraiso Verde auch nicht die Verantwortung für die von den Mitbewohnern erstellten Beiträge in dieser Kolumne.

*****************************************************************************************
Fachbeitrag zum Thema Gesundheit im El Paraiso Verde

Im El Paraiso Verde wird wissenschaftlich gearbeitet. Grundlage für jede Wissenschaft ist die Freiheit der Lehre und der Forschung. Daher haben sich Experten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen im Bereich Medizin, Physik (erneuerbare Energie) und alternativer Landwirtschaft für El Paraiso Verde entschieden. Und die ersten Experten wohnen bereits hier.

Wir, die Gründer der Privatkolonie (in Gründung) El Paraiso Verde, garantieren die Freiheit der Wissenschaft und Forschung auf unserem Siedlungsgebiet. Wir werden keine Lobby und keine Interessensgruppen zulassen, die diese Freiheit, durch welche Maßnahmen auch immer, beschneiden.

Wir selbst werden auch für keine dieser Fachrichtungen in der Wissenschaft, Kunst, Geschickte oder Kultur Partei ergreifen oder sie anderen gegenüber bevorzugen.

Jeder soll hier den für ihn passenden Lehrer finden. (oder findet der Lehrer den Schüler?)

Gerade auf dem Gebiet der Medizin (eigentlich „Heil-KUNST“) ist die Meinungsvielfalt enorm. Gerade diese Meinungsvielfalt wird von den Gründern des El Paraiso Verde gefordert und gefördert.

Ich erinnere an den von der Patent-gierigen Pharmalobby Anfang des 19. Jahrhunderts niedergeknüppelten Widerstand gegen die Lehren von Luis Pasteur. Sind Krankheiten eine Folge von kleinen Tierchen oder doch ein Resultat eines aus dem Gleichgewicht geratenen Körper-Milieus? Oder vielleicht etwas GANZ ANDERES? (siehe unten…)

„Wissenschaft lebt vom Dissens. Nur in einem Klima des respektvollen Widerspruchs kann Neues entstehen.“ (Dr. Erwin Annau)

Eine der zahlreichen medizinischen Fachrichtungen im El Paraiso Verde ist die Germanische Medizin. Wissenschaftlich fundiert und bewiesen durch einen jahrzehntelangen Kampf des Begründers dieser – in vielen Aspekten völlig konträren – Wissenschaft (Dr. Hamer) hat die Germanische Medizin einen sicheren Ort für das Lehren, die Therapeutenausbildung und die Anwendung im El Paraiso Verde gefunden.

Menschen, die für sich selbst eigenverantwortlich entscheiden, sich mit Germanischer Medizin behandeln und heilen zu lassen, haben die Möglichkeit, entsprechend ihrer mündigen Entscheidung dieses Informations- und Behandlungsangebot hier im El Paraiso Verde anzunehmen.

El Paraiso Verde ist nicht für „Kästchendenker“ oder Menschen, die vom „Rechts-Links-Ecken-Virus“ befallen sind. Bei uns darf alles gesagt werden, jede Frage darf gestellt werden und in jede Richtung darf geforscht werden. Das IST die neue Zeit. Sie hat bei uns begonnen.

Also, liebe Ärzte unter unseren Lesern. Bevor ihr urteilt, kommt her, zeigt eure Heilkunst und informiert euch einmal über einen „ganz anderen Ansatzpunkt“ in der Medizin. Spannend – wenn man dies zulässt.

Die Germanische Heilkunde liefert jede Menge Diskussionsstoff. Hier könnt ihr einmal das tun, was in der Psychoanalyse der 20-er Jahre des letzten Jahrhunderts unter INTELLIGENZ definiert wurde: die Fähigkeit „aus dem Feld zu gehen.“

Aus dem Feld zu gehen, heißt, bewusst einen ANDEREN Gesichtspunkt als den eingelernten (eingetrichterten) anzunehmen und einmal fragen: „könnte das alles vielleicht ganz anders sein?“

Ja, vielleicht ist die Erde hohl oder gar eine Scheibe? Wer weiß?

Vielleicht werden wir nicht von der Schwerkraft angezogen sondern von der ungeordneten Vektorenergie des Äthers auf die Erde – die einseitige Abschirmung – gedrückt? Wer weiß?

Vielleicht ist Fortbewegung nicht Explosion (Motor, Rakete) sondern Implosion und Anti-Gravitation? Wer weiß?
Vielleicht gibt es außerirdisches Leben und wir sind nicht der einzige „Zufall“ der Evolution. Wer weiß? Wer weiß ob es die Evolution war oder ob wir von jemanden in 7 oder so Tagen geschaffen wurden? Oder waren es doch die Anunaki mit ihren 12 Test-Tuben Menschen vor 400.000 Jahren (Siehe Zecharia Sitchin: der 12. Planet). WER WEISS?

Vielleicht leben wir mehr als einmal. Wer weiß?

Und so weiter.

Habt MUT, euch selbst zu widersprechen und euch jeden Tag in Frage zu stellen. Es wird euch (besser gesagt: eurem EGO) kein Stein aus der Krone fallen. Nur so kann man wachsen.

Hier im El Paraiso Verde zählt vor allem eines – der Erfolg, das Produkt.

„An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“ (1. Johannes 2, 1-6)

Wir sind gespannt auf „hitzige“ Diskussionen der Fachleute. Nur so entsteht etwas Neues. Mut zur Kontroverse und Größe in der Akzeptanz von Andersdenkenden bedeutet eigenes Wachstum und eine Bereicherung für Geist und Seele!

Dozent Ing. Helmut Pilhar ist der von Dr. Hamer persönlich eingesetzte Dozent für Germanische Medizin. Er ist jemand, mit dem ihr hier bei uns bei Sonnenuntergang an seinem Anastasia Circle See diskutieren könnt.

Wissenschaft ist die Tätigkeit die „Wissen schafft“. Neues Wissen kann nur durch ein „Aus -dem -Feld -gehen“ entstehen. Dazu gehört, dass man auch IMMER bereit sein muss, sich selbst in Frage zu stellen. Der wahrhaft große Wissenschaftler muss die Größe haben, wenn nötig, sein gesamtes Lebenswerk über Bord zu werfen, wenn er erkennt, dass er in die falsche Richtung gegangen ist.

„Wissenschaft ist lediglich der letzte Stand des Irrtums“ (Peter Jentschura)

Ein Video eines unserer Bewohner „goes viral“

Helmut Pilhar stellte vor ein paar Tagen ein Video ins Netz. 19.800 Views am ersten Tag! Mittlerweile sind es weit über 20.000 Klicks. Aufgenommen wurde das Video auf seiner Terrasse im Anastasia Circle 12A im El Paraiso Verde. Eine traumhaft schöne Landschaft, unendlicher Fernblick und Natur pur! Beachtet den Streifen-freien, tiefblauen Himmel. Den gibt es bei uns den ganzen Tag, an jedem Sonnentag…..

Achtung: vor dem Anhören dieses Vortrages:

Appell an alle Kästchendenker und Eckenschieber: bitte beachten:

1.     Den „Links-Rechts“ Eckenschieber in die Besenkammer stellen
2.     Besenkammer 2 x zusperren.
3.     Das Kästchen um den Kopf vorsichtig abheben.
4.     Behutsam in eine Vitrine Stellen. Vitrine versperren.
5.     Tief durchatmen und dann…
6.     Vortrag anhören. Dabei- wenn nötig ein kleines Handtuch zwischen die Zähne klemmen zum Zubeißen.
7.     Nach dem Vortrag kann das Kästchen wieder aus der Vitrine genommen und vorsichtig aufgesetzt werden.
8.     Der „Rechts-Links-Ecken-Schieber“ kann zum Kehren vor der eigenen Türe verwendet werden….

Viel Spaß und viele neue Gesichtspunkte mit dem hoch interessanten Vortrag des Dozenten für Germanische Medizin: Ing. Helmut Pilhar

https://m.youtube.com/watch?v=luGogpM0L_8