Erfahrungsbericht Christiane

Erfahrungsbericht Christiane Ferrang

Schon die Ankunft im EPV am 12.08.21 war sehr berührend (im wahrsten Sinne des Wortes).

So viele Menschen nahmen uns herzlich im Empfang – das tat gut nach der anstrengenden Reise über 32 Std. von Frankfurt über Madrid nach Assuncion mit Corona-Maßnahmen. Die Situation hier scheint fast wie in eine andere Welt geboren.
Während der Investorenreise sind wir voll versorgt: Vorträge, Asado, Besichtigungen, Gesundheitscheck und leckeres Essen, das von den Küchenfrauen in lustiger Runde und mit Musik zubereitet wird. Das Gemüse stammt I.d.R. aus eigenem ökologischen Anbau – me gusta  mucho 😀. Wir haben zwar noch Winter, doch die Temperaturen sind meist so angenehm warm, dass wir unter den Bäumen essen können.

Die Gründer des EPV sind sehr nett und pflegen eine offene und ehrliche Kommunikation.
Ich bin mit meiner Schwester, ihrem Mann, meiner Nichte mit Lebensgefährten und Kind hierher gekommen mit one way ticket.
Die Skype-Gespräche im Vorfeld und die zahlreichen Informationen über die Homepage oder Youtube haben uns überzeugt.
Wir sind stolz, mit am Aufbau der Siedler Gemeinschaft teilhaben zu können. Und es ist schön, dass sich jeder mit seinen Fähigkeiten so einbringen kann wie es für ihn passt.
Es ist leicht hier, Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln. Wir sind gespannt, welcher Herzenswunsch sich entfalten darf.

Als ehemalige Erzieherin freue ich mich, wenn ich sehe, wie schnell die Kinder hier miteinander ins Spiel kommen und den ganzen Tag über in der Natur sind. Sie nutzen sie die großen Schaukeln, den Sandkasten, den großen Kletterbaum, Lehmmatsch oder auch den See. Die Eltern wissen ihre Kinder in Sicherheit.

Nun planen wir unsere Häuser am See, damit wir bald wieder unser eigenes Zuhause haben.
Mein Anliegen wird sein, mich wieder im Gesundheitsbereich und in Lehrtätigkeit einzubringen. Bin gespannt, wie es kommt.
Ich hätte diesen Schritt nach Paraguay nicht gewagt, ohne die bereits bestehende Gemeinschaft, wo Strukturen bereits aufgebaut sind, man Deutsch spricht, Unterstützung erfährt und sich sicher fühlen kann.

Christiane