Newsletter: Die ARCHE NOAH Nr. 1 – Das CashCow Programm

Newsletter El Paraiso Verde

Liebe Paraiso Verde Fans,

die Staaten EUROPAS, KANADA, AUSTRALIEN und NEUSEELAND gehen weiterhin mit Riesenschritten auf den selbstgewählten Untergang zu. Wie immer sind die Deutschen die Musterschüler. Auch wenn es darum geht, im Ruderwettbewerb über den Niagarafall die Ersten zu sein.

Die unbewaffneten Staatsbürger dieser Länder liefern sich freiwillig der ewigen NWO-Sklaverei aus.
Unglaublich aber anscheinend nicht mehr aufzuhalten. Zu den Auswirkungen der Abstimmung im Deutschen Bundestag:

Ob es dem bewaffneten U.S. Amerikanischen Volk gelingen wird, die Herrschaft der Pedo-Eliten abzuschütteln?

Ob Trump mit Q-Anon (oder wer auch immer das ist) die Amerikaner vor einem programmiert- verlorenen, dritten Weltkrieg bewahren wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist: Selbst wenn die Rettung der USA gelingt, haben die Retter keine Zeit und keine Ressourcen, das geknechtete Europa aus den WEF-Ketten zu retten.

Auch Putin wird das nicht tun (На здоровье, Na sdorowje „na Prost“ an die Deutschen).

Was macht man, wenn die Heimat in absehbarer unter einer „NWO-Sintflut“ absaufen wird?

Man baut eine Arche Noah oder sucht sich eine….

DIE „ARCHE NOAH“ EL PARAISO VERDE

archenoah1

Also, im Ernst: El Paraiso Verde fing als eine geplante Arche Noah an. Aber alles der Reihe nach….

DIE GESCHICHTE der „Arche Noah El Paraiso Verde“ – Folge 1

Das El Paraiso Verde begann NICHT in Paraguay sondern mit der Idee, dass sich bei den alle 100 bis 200 Jahre vorhersehbaren Ereignis-Abfolgen (Pandemie, Bankencrash, Wirtschafts-Crash, Krieg, Great Reset = z.B. 1916, 1923, 1929, 1939, 1948) WENIGE, aufgewachte Menschen auf eine Arche Noah zurückziehen um dort zu überleben.

Das war anfänglich bei dem „Noah mit dem langen Bart“ ein Schiff, später eine Auswanderungswelle (z.B. Nordamerika 18. und 19. Jahrhundert, Argentinien Beginn des 20. Jahrhunderts).

In Erwartung der Ereignisse, die derzeit voll im Gange sind (fehlt doch nur noch der von den Grünen herbeigeschworene Krieg und der bereits vom „Schwäble“ angekündigte RESET), suchte ich Anfang 2016 ein Schiff und – wurde fündig!

Ein wundervolles 80 Meter Schiff in einem halbfertigen Zustand, bereit um nach eigenen Wünschen in bequeme Wohn-Kajüten und Flächen für Hydroponik umgebaut zu werden, war zu einem „Spottpreis“ (zumindest für so ein Schiff) zu kaufen.

Das beste: Das Schiff war ein umgebauter Minensucher, daher nicht aus Metall, sondern aus Mahagoni! Ein arabischer Scheich hatte es von der Deutschen Marine gekauft (um praktisch einen Euro, weil „wir haben‘s ja“). Er hatte den Umbau begonnen, aber vor dem Endausbau waren ihm die Mittel ausgegangen.

Kaum hatte ich die Idee im Ansatz vorgestellt, überwiesen mir einige meiner Klienten größere Beträge für die ersten Kajüten (das ging damals auch noch).

Wir (Sylvia und ich) mussten nur mehr nach Ägypten, dort in den Hafen von Alexandria, das Schiff begutachten und kaufen. Also flogen wir nach Ägypten.

Schon vor der Reise machte ich das, was ich immer mache – Excelsheets, Berechnungen, Prognosen, Risikoanalysen… Und je näher der Flug rückte, desto mehr Zweifel bekamen wir beide über das „Geschäftsmodell Mahagoni-Arche Noah“.

Zu viele Unwägbarkeiten (Hafengebühren, Behörden, die das Anlegen verhindern könnten, etc). Torpedos hatten wir ja kaum zu fürchten, der Rumpf war ja aus Mahagoni.

Als wir dann in Kairo bei schlappen 51 Grad Celsius ankamen, waren wir beide praktisch sicher, dass die Arche Noah als SCHIFF mehr Risiken als Chancen bieten würde.

Der ausgemachte Besichtigungstermin verschob sich „zufällig“ um 4 Tage. Also heuerten wir einen Ägyptologen-Professor an und ließen uns die Pyramiden und die Tempel zeigen. War ja lustig, was der uns so „verzählte“ (z.B. die „jüngeren Pyramiden als die älteren verkaufen und die älteren als die jüngeren, und alles haben die Ägypter gemacht…“

Aber wie es sich so fügte (Zufall) trafen wir an dem Tag, an dem wir “Schifferl schauen” sollten, vor der Königskammer der Cheopspyramide den Axel Klitschke, dessen Rückflug nach Deutschland sich auch um ein paar Tage verschoben hatte, und erhielten von ihm eine Führung durch die Königskammer der Cheops Pyramide, mit den der Wahrheit um Lichtjahre näheren Informationen über das als Grabstätte von Napoleon „umgelogene“ Kraftwerk….

Fazit: Wir haben uns das Schiff nicht mehr angesehen, sondern Sylvia begann das geeignete Land für eine „Arche Noah der spirituell Aufgewachten“ zu suchen. Mehr dazu in einem der nächsten Newsletter.

archenoah2

DIE ARCHE NOAH El Paraiso Verde

Vollständiger Abschluss des Projekts: Am 29. November 2024 – 19 Uhr, Ortszeit Paraguay

El Paraiso Verde ist das einzige, dauerhaft existierende Siedlungsprojekt weltweit von signifikanter Größe. Es gibt nichts Vergleichbares und – leider – wird es voraussichtlich in absehbarer Zukunft auch nichts Vergleichbares geben.

Unsere „Arche Noah“ hat so wie die alte Arche Noah (noch) kein Schwesterschiff….

Es wird jetzt höchste Zeit, die „Arche Noah Paraiso Verde“ fertig zu stellen, die (wenigen) Passagiere aufzunehmen, die Schotten dicht zu machen und die Reise durch die stürmische See der nächsten 10 Jahre aufzunehmen.

Meine Schätzung: Bis NACH 2030 werden wir noch Dinge erleben, die sich die meisten heute nicht vorstellen können. Mehr will ich dazu nicht sagen.

Wer hätte sich 2019 vorstellen können, dass die Menschheit 2020 mit Gesichtswindel herumläuft, sich von einem getürkten „Test ver…n” und sich eine Biowaffe in den Musulus Deltoideus jagen lässt…

Hätte ich das beim Robert Stein Interview im Dezember 2016 angekündigt (ehrlich: wie schlimm es werden würde, habe ich auch nicht gewusst), hätte man sicher die freundlichen Herren mit den Westen gerufen, die man hinten zuknöpft. Daher bleibe ich bei der Gegenwart.

Die Arche Noah Paraiso Verde setzt am 29 November 2024 um 19 Uhr die Segel. Das heißt: Wer dann an Board ist, segelt mit.

Um das zu präzisieren:

Wer dann…

  • zumindest eine Wohnung oder ein Haus im EPV gemietet hat oder
  • wer ein Plan A oder Plan B – WOHN-Grundstück im El Paraiso Verde gekauft hat,

…kann dann natürlich (sofern es dann noch geht) nachkommen und bei uns wohnen.

Plan B:
Das sind all jene Menschen die nur kommen, wenn es im Heimatland zu schlimm wird.

Mietwohnung (Apartment, Haus) oder Wohngrundstück als Grundvoraussetzung für die Reise durch die nächsten Jahre auf der EPV- Arche.

Alle anderen werden versuchen müssen, die wilden Wasser der nächsten 10 Jahre ggf. mit dem Ruderboot zu bezwingen…

Unsere Arche Noah – El Paraiso Verde

 

16 Quadratkilometer groß, davon 12 Quadratkilometer landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Fläche…

  • voll autark (inklusive Strom, wenn nötig),
  • Saubere Luft,
  • keine Chemtrails,
  • 300 Sonnentage im Jahr,
  • sauberes Wasser,
  • biologisches, insektenfreies Essen und
  • SICHERHEIT

El Paraiso Verde ist groß genug, um, wenn es sein muss, auch Jahre lang nicht hinaus zu MÜSSEN.

Ich, Erwin Annau, war während 2 Jahren Covid nur 4x draußen. Im El Paraiso Verde ist es einfach schöner und die Menschen sind viel netter.

Hier einen Platz auf der Arche Noah sichern!

Infrastruktur: Die essenzielle Infrastruktur ist abgeschlossen.

Es werden nur mehr nach Möglichkeit und Bedarf die Freizeiteinrichtungen und Verbesserungen bei den Straßen gemacht.

Freizeit: 1 Fussballfeld in Tourniergröße, 2 Tennisplätze, 1 Beachvolleyballfeld, 1 Basketball-Court und ein Sandstrand mit Strand-Bar.

Diese Einrichtungen werden wir voraussichtlich bis November 2024 fertiggestellt haben.

Unsere Bibliothek (Mehrzweckraum) wird bis nach dem paraguayischen Winter 2023 fertig sein.

Wer fährt mit?

  1. Wer ungeimpft ist (keine MRNA-Impfung) und ein offenes Herz hat
  2. Wer im EPV ein Zimmer, Apartment oder Haus mieten kann
  3. Wer noch ein freies Grundstück ergattern kann und dort ein Haus errichtet.
  4. Die Fertigstellung der Häuser wird zum größten Teil bis November 2024 abgeschlossen sein.
  5. Alle derzeit in Bau befindlichen Häuser werden 2023 fertig gestellt.
  6. Alle geplanten und beauftragten Häuser werden innerhalb von max. 12 Monaten fertig gestellt.

Wie sichert man sich einen Platz im EPV?

(Für alle, die keine MRNA-Impfung bekommen haben…)

  1. CashCow Paket: das beste und rascheste Ticket für unsere Reise bis zum Ende der NWO-Sintflut. 12% verzinstes Kapital für
  2. Miete für ein Zimmer, Reihen- oder Einfamilienhaus,
  3. Erwerb eines Grundstücks und Bau eines Hauses.

Entscheidung zum Engagement erfolgt jetzt: 1 Jahr Zeit für die Infowoche, Kennenlernen der Gemeinschaft (Probewohnen) Aussuchen eines Wohngrundstückes und Planung eines Hauses, ohne an eine Immobilie gebunden zu sein.

Falls es nicht passt…

  • gehst Du nach 1 Jahr mit 112% Deines Engagements Deines Weges.
  • Wenn es passt, ist Dein Platz in der EPV Arche gesichert.

Hier einen Platz auf der Arche Noah sichern!

Vorteile des CASHCOW Pakets?

(Achtung: Programm wurde eingestellt!)

  • AB JETZT machbar.  Mit Bar-Rückzahlung (oder Überweisung) inkl. 12% Zuwachs nach einem Jahr für alle, (auch für MRNA-geimpfte ohne Wohnmöglichkeit im EPV).
  • Verwendung für Miete: Die 12% Ertrag „bezahlen“ eine Miete, selbst wenn eine Rente aus dem Heimatland nicht mehr fließen sollte. Die Mittel für das Leben im EPV hat sich noch jeder Siedler verdient, der bereit war, zu arbeiten und dass zu tun, was NOT-wendig war (um die Not zu wenden).
  • Sicherung von Vermögen und Ersparnissen: Dein Vermögenswert ist sicher vor dem „schwäbischen RESET“.

In Paraguay geparkt, wird es nach einem Jahr ausbezahlt. Der Guarani wird den Reset locker überleben. Elektronische Währung ist in Paraguay undenkbar und nicht durchführbar.

  • WOHN-Grundstück im EPV: Wer nach einem Jahr keine Barauszahlung oder eine Überweisung (falls dann noch möglich) möchte, kann nach einem Jahr seine Mittel in ein WOHN-Grundstück im EPV investieren, bzw. bei ZWEI Paketen aufwärts eventuell auch ein Apartment oder Haus auf diesem Wohngrundstück bauen.

Preissicherung für Dein Wohngrundstück!

Wer JETZT ein CASHCOW Paket (Achtung: Programm wurde eingestellt!) kauft und in einem Jahr seine 112% in ein Grundstück im EPV  investiert, bekommt den Quadratmeterpreis des Tages des Einganges des CashCow-Geldes auf unserem Konto – also den HEUTIGEN Quadratmeterpreis – gutgeschrieben!
Das kann bis zu 12% zusätzlichen Erlös bedeuten, da die Preise ab November 2023 voraussichtlich monatlich um mindestens 1% angehoben werden (Siehe nächster Arche Noah Newsletter)

Wann wird beim CASHCOW-PAKET und die „ARCHE” abgefahren sein?

Schneller als wir erwartet haben.

  • 4 Tage nach Bekanntgabe waren die ersten 10 von 100 verfügbaren Paketen verkauft.
  • 9 Tage nach Bekanntgabe sind bereits weitere 10 Pakete bestellt, die bis Mitte Juni bezahlt werden.

Bei 3 Paketen ist das Geld schon eingelangt, die Rinder sind gekauft, Senasa Nummer (National Environmental Sanitation Service) bzw. EPV Nummer der einzelnen Rinder den 3 Paketen zugewiesen und die Rinder grasen bereits auf der Weide. Hier sind die Dokumente (Rindernummer und Gewicht, unterfertigt vom Präsidenten der RELJUV und vom Chef- Tierarzt):

cashcow dokumente

Die Optionen für weitere 700 Rinder sind verhandelt.

Das bedeutet, dass die 100 CashCow-Pakete Ende August verkauft sein könnten.

Da wir nur Rinder bester Genetik kaufen, werden 7000 Rinder voraussichtlich Ende Oktober 2023 auf den Weiden der „Arche EPV“ grasen.

Die Investment- Möglichkeit in einen sicheren Sachwert mit 150% Sicherheit und 12 % Ertrag im Jahr ist auf maximal 100 Pakete begrenzt.

Was wird mit dem Geld gemacht?

  • Gesonderte Verwaltung
  • Kauf der Rinder
  • Zurücklegen der Kosten für Futter und Betreuung für ein Jahr
  • Bezahlung der Infrastrukturinvestition (Weiden, Mast- und Zucht- Einrichtungen, Maschinen)

Mit dem Infrastrukturanteil des Pakets (der ja schon von derzeitigen und früheren Investoren im EPV investiert und bezahlt wurde) werden alle derzeit im Bau und in Kalkulation befindlichen Gebäude fertig gestellt.

Die Liste der in Bau befindlichen Gebäude wurde bereits durch Fertigstellung um 15% verringert.
Nach dem 29.11.2024 werden Gebäude voraussichtlich nur mehr fertig gestellt. Neue Gebäude werden nur für diejenigen gebaut, die bis dahin ein WOHN-Grundstück im EPV gekauft haben.

Kann ich CashCow nach einem Jahr verlängern?

Für Siedler (und PLAN B Investoren) voraussichtlich für 1-2 weitere Jahre möglich.

Wie kann ich mich im EPV finanziell engagieren? 

Alle Möglichkeiten auf einen Blick

  1. CashCow:  JETZT, bis die 100 Pakete verkauft sind,  12% p.a. BAR-Auszahlung nach einem Jahr, Investitionim EPV in Grund, Haus oder Vorzugsaktien möglich.
  2. Wohngrundstück: Es werden NUR MEHR die ca. 250 derzeit verfügbaren Wohngrundstücke verkauft: Mindestens 12 % Wertsteigerung von November 2023 bis Oktober 2024. Mehr zum Thema Straße und Grundbuch in einer weiteren Folge des “Arche Noah Newsletters”.
  3. Bau eines Mietobjekts: für jedermann möglich, der eines der freigegebenen Wohngrundstücke erwirbt. (Rendite des Gebäudes ohne Grundstück: derzeit 10-12%).
  4. Bau eines „Plan B Hauses“ für alle die noch nicht sicher sind, ob sie zu uns kommen wollen, aber doch für den Fall der Fälle ein sicheres Dach über dem Kopf haben wollen. Ein Haus, das da ist, wenn man kommt und dass man bis zum Kommen vermieten kann.
  5. Bau des eigenen Wohnhauses – Gestaltung des eigenen „Paradises“ im grünen Paradies.
  6. Erwerb von Vorzugsaktien (nur für Siedler).

ACHTUNG: FAMILIEN-ZUSCHUSS
Für alle Eltern, die mit schulpflichtigen Kindern ins EPV übersiedeln und ihre Kinder in unserer Schule anmelden. Mehr dazu im nächsten ARCHE-Newsletter.

Alles Liebe
Dein Erwin Annau
und das RELJUV Service-Team


Gesucht: Marketing- Spezialist

1. Gute Kenntnisse, Englisch Deutsch, Zumindest der Wille rasch Spanisch zu lernen
2. Erfahrung in Webseitengestaltung, SEO, Social Media,
3. Marketing Erfahrung
4. Übersiedlung ins EPV