Newsletter: Paraguay einwandern gestoppt? Nein, es wird einfacher!

Newsletter El Paraiso Verde

Liebe Paraiso Verde Fans,

Einwanderung in Paraguay gestoppt – FALSCH!! Einwanderung in Paraguay erleichtert – RICHTIG!!

Oh Gott – die Deutschen….. Wie Napoleon schon sagte: Man braucht nur ein Gerücht zu streuen und sie zerfleischen sich selbst. Du brauchst die Deutschen nicht bekriegen, sie sind sich selbst die erbittertsten Feinde.

Was geschah: Die Einwanderungsbehörde gab bekannt, dass sie die Entgegennahme von Einwanderungsanträgen stoppt.

Was taten die Gerüchte-Deutschen (zu denen die Leser dieses Newsletter hoffentlich nicht gehören)? Sie gerieten in Panik:

„Aus der Traum vom Auswandern nach Paraguay“ war in jedem Chat zu lesen und eine vielen Neider unseres Projekts, eine „Einwanderungshelferin“ feierte schon das „Ende des EPV“ in den Sozialen Medien und hat nicht einmal erkannt, dass – wenn dieses Gerücht wahr wäre – es ja auch das Ende ihres Jobs sei. Glücklicherweise kommen solche Menschen nicht ins EPV. Die braucht auch niemand und sie sollte sich ihr Lehrgeld als Einwanderungshelferin zurückgeben lassen…..

Was ist Sache:

  1. Die Annahme von Anträgen auf Einwanderung ist bis MONTAG, den 24. Oktober 2022 ausgesetzt.
  2. Danach wird keine Hinterlegung von Geld (bisher ca. 5000 USD in Guarani) mehr verlangt, also keine „Constancia Solvencia“ mehr. Die Einwanderung wird daher VEREINFACHT!!
  3. Danach wird kein Bluttest und keine ärztliche Untersuchung mehr verlangt: Die Einwanderung wird daher vereinfacht.
  4. ÄNDERUNG: Einwanderungswerber bekommen dann nur mehr eine TEMPORÄRE permanente Aufenthaltsgenehmigung auf 2 Jahre. Danach wird der Antrag auf eine lebenslange Aufenthaltsgenehmigung gestellt und erteilt, wenn keine Gründe dagegen sprechen.

Wir wissen von dieser Veränderung schon seit langem und haben öfter darauf hingewiesen, dass sie kommen wird – als kleine Annäherung an die Einwanderung in anderen Südamerikanischen Länder.

Fakt: mit Punkt 1 und 2 wird die Einwanderung erheblich erleichtert
Fakt: eine temporäre Einwanderung hilft, Menschen von diesem Land fernzuhalten, die hier auch nicht sein sollten.

Also – alles Gut, alle Aufregung umsonst.
Details zu den Änderung werden von den Behörden und Politikern noch diskutiert. Daher Änderungen vorbehalten.

Niemand von den Neid-Hass-Missgunst-Intrige Deutschen, die bereits unser AUS feiern kapiert, dass nur durch uns die Wirtschaft während COVID NICHT kollabiert ist, dass nur durch uns der Lock-Down gleich von Beginn an aufgeweicht und rasch beendet wurde, nur durch uns die Impfquote in Paraguay die niedrigste in Südamerika ist, nur durch uns die Einreise ohne Impfpass schnell wieder möglich wurde und bald auch der PCR Test bei der Einreise Geschichte sein wird.

Statt uns zu danken, feiern sie unseren NIE stattfindenden Untergang und erkennen nicht, dass das ja auch der eigene Untergang und der Untergang Paraguays zur Bananenrepublik wäre, aber das sind ja jene Deutschen, die wir ohnehin im EPV nicht wollen. Wir wollen ja die anderen und die gibt es zum Glück auch und sind uns willkommen.

Also ihr anderen könnt selbstverständlich einwandern und ins EPV kommen, es wird leichter und die 2 Jahre temporäre Aufenthaltsgenehmigung hilft vielleicht, ein paar der Elemente, die derzeit einwandern und Stunk machen aus Paraguay fern zu halten.

Nochmals alles ist gut – TRANQUILLO.

Euer Erwin

Das könnte dich auch interessieren …